DE
DE
EN

Das Team der Kooperationspartner hält fest zusammen, um das Managementprodukt SNOWsat Analytics zu entwickeln.  Fotos: KÄSSBOHRER

Kässbohrer schließt Kooperation:

Entwicklung von SNOWsat Analytics

KÄSSBOHRER schließt mit Schweizer Unternehmen eine zukunftsträchtige Kooperation. Ziel ist die Entwicklung eines neuen Produktes mit dem Namen „SNOWsat Analytics“.

 

Die KÄSSBOHRER Geländefahrzeug AG will Skigebiete in ihrem Digitalisierungsprozess unterstützen. Dazu hat das Unternehmen kürzlich eine entscheidende und zukunftsträchtige Kooperation mit Firmen aus der Schweiz beschlossen.

 

Die Kooperationspartner entwickeln ein Produkt, das vereinfacht gesagt, die Informations- und Datenflut in den Skiresorts managt und damit einen echten Wettbewerbsvorteil liefert.

 

Die Kooperation ist ein Meilenstein in der Digitalisierung des Ski Resort Managements. Die Digitalisierung der Skigebiete schreitet immer schneller voran. Jedes einzelne Skigebiet verfügt über digitale Informationen aus unterschiedlichen Informationsquellen wie Ticketdaten, Gästedaten, Skifahrer, Liftdaten, Wetterdaten, Energiedaten, Beschneiungsinformationen, GIS-Daten, Sicherheitstechnik, Daten der Gastronomie, Schneetiefenmessung, Fahrzeugdaten aus dem Pisten- und Flottenmanagement und viele mehr. Bisher erfolgt kein zentrales Management dieser Daten.

Ziel der Kooperation

Ziel der Kooperationspartner ist es, ein Produkt, SNOWsat Analytics, zu entwickeln, das die vielfältigen Informationen aus verschiedenen Datenquellen innerhalb eines Skigebietes miteinander verknüpft, verwertet und kombiniert. Die daraus entstehenden Informationen und Anwendungen sind dann die Basis für weitere Entscheidungen und Aktionen im Management eines Skigebietes.

 

Bildlich gesprochen entstehen die Entscheidungen in einem „Cockpit Resort Management“. Die Weiterverwendung dieser aufbereiten Daten ist für die Skigebiete ein enormer Wettbewerbsvorteil.  Dies kann die Effizienz im Skigebiet außerordentlich erhöhen. Der Einsatz von Ressourcen wie Energie, Schnee, Liftkapazitäten oder auch Marketingaktionen der Skigebiete wird maßgeschneidert und optimiert. Letztlich ist der Gästenutzen entscheidend: Die Gäste der Skigebiete werden den Schneesport komfortabler, individueller und erlebnisreicher erfahren.

KÄSSBOHRER bringt sein Know-how über Pisten-und Flottenmanagement sowie Schneetiefenmessung für Pistenfahrzeuge in die Kooperation ein.

Die Kooperationspartner

Die Kooperation wurde mit drei Unternehmen aus der Schweiz geschlossen: Geocloud AG/Schlieren, Weisse Arena Bergbahnen AG/ Laax und der Grünenfelder und Partner AG, Domat/Ems.

 

Die Geocloud AG ist ein führendes GIS-Unternehmen (Geographic Information System). Hauptgeschäftsfeld sind ICT (Information and Communications Technology) Basisdienste und Geodienste.

 

Die Geocloud AG bringt Entwicklungsleistungen und das Hosting in das Projekt ein.

 

Die Weisse Arena Bergbahnen AG, ein innovatives Skigebiet mit einer hervorragenden Infrastruktur, formuliert die  Digitalisierungsanforderungen aus Kunden- und Gästesicht.

 

Die Grünfelder und Partner AG besteht aus Ingenieuren, Geometern und Planern, die auf dem Gebiet der Vermessung und GIS viel Erfahrung in das Projekt einbringen.

 

Know-how von Snowsat

KÄSSBOHRER verfügt mit SNOWsat über eine eigene Produktlinie für das Pisten- und das Flottenmanagement inklusive Schneetiefenmessung für Pistenfahrzeuge. Das Unternehmen bringt sein Know-how aus diesem Bereich in die Kooperation ein. KÄSSBOHRER stellt auch sicher, dass Anforderungen der Kunden in der Entwicklung berücksichtigt werden.

 

KÄSSBOHRER wird sämtliche Produkte und Dienstleistungen, die aus dieser Kooperation heraus entstehen, vertreiben. Naheliegend, dass dies über die bestehende weltweite Vertriebs- und Serviceorganisation erfolgt. KÄSSBOHRER ist damit der erste Anbieter weltweit, der den Skigebieten ein solches Produkt zum Management ihrer Skigebiete anbieten wird. ts