DE
DE
EN

Immer häufiger werden Seilbahnen und Standseilbahnen auch im urbanen Raum eingesetzt. Fotos: DOPPELMAyR

CWA

Seilbahnkabinen und ihre Zielgruppen

Je nach Markt müssen die Kabinen die Ansprüche der unterschiedlichen Zielgruppen erfüllen.

 

Die gemütlichen Aufstiegshilfen sind aus dem Wintersport schon lange nicht mehr wegzudenken, doch auch in anderen Bereichen zeigen sie ihre Nützlichkeit. Der alpine Sommertourismus wird immer beliebter und daher sind immer mehr Anlagen auch während der heißen Monate im Einsatz. Besonders für Familien ist der Urlaub am Berg ein reizvolles Reiseziel und auch im urbanen Bereich wird immer häufiger auf Gondelanlagen gesetzt. Mit Erfolg wie sich zum Beispiel am weitverzweigten Seilbahnnetz in der bolivianischen Stadt La Paz zeigt.

 

Doch diese neuen Märkte bringen auch neue Herausforderungen. Schwerpunkte welche für den Wintersport wichtig waren treten in den anderen Gebieten in den Hintergrund und diese bringen ihre ganz eigenen Besonderheiten mit sich. Kabinenhersteller wie die schweizer Firma CWA sind mit diesen Entwicklungen bestens vertraut. Egal ob Winter, Sommer oder Urban- Jede Kabine muss bestimmte Grundanforderungen erfüllen. So ist es egal wo eine Gondel eingesetzt wird, die Kernaufgabe wird immer im Personentransport liegen und auch der Faktor Komfort ist in allen Bereichen ein entscheidender. Doch je nach Markt werden die Kabinen auch für die Anforderungen und Bedürfnisse der entsprechenden Zielgruppe konzipiert.

Zielgruppe Wintertourismus

Die Wintersportbegeisterten legen Wert auf ein rasches ein- und aussteigen, denn die Gondel dient in diesem Bereich vorwiedend dem Transport auf den Berg. Weiters müssen die Gondeln Platz für das meist sperrige Equipment haben. Denn neben Ski und Snowboards, welche an der Außenseite verstaut werden können sollen auch Geräte wie ein Snowbike Platz finden.

Dieses Bild kennt jeder aus dem Winterurlaub, jedoch werden Gondeln schon längst vielseitiger eingesetzt als man vielleicht denkt.

Zielgruppe Sommertourismus

Mit der wärmeren Jahreszeit kommen auch neue Herausforderungen auf die Kabine zu. Nicht länger will nur die schnelllebige Gruppe der Sportler auf den Berg. Vor allem Familien und ältere Menschen nutzen den Sommer für Wanderungen in höheren Lagen. Das Ein-und Aussteigen kann daher mehr Zeit in Anspruch nehmen. Der Komfort ist dieser Zielgruppe wichtig, gemütliche Sitzmöglichkeiten und eine angenehme Fahrt sollen geboten werden. Besonders da für viele der Aufstieg bereits teil des Ausfluges ist. Auch in Städten boomt die Umlaufbahn.

 

Vor allem subtropische Gebiete zählen zu den point of interest Regionen welche häufig in diese Kabinen investieren. Damit die Fahrt trotz hoher Außentemperaturen ein vergnügen bleibt, bietet das Unternehmen CWA durchdachte Belüftungskonzepte für den zusätzlichen Komfort der Pasagierre. Damit bleibt die Temperatur in den Kabinen immer in einem angenehmen Bereich. So kann auch der Panoramablick aus speziell konstuierten Glasbodenkabinen weiterhin genossen werden.

Mitunter gibt einem die Fahrt das Gefühl man könnte fliegen.

Zielgruppe urban

Der urbane Bereich bringt im Gegensatz zu den anderen Vertretern eine Besonderheit mit sich. Während Gondeln in den Winter- und Sommerregionen bis auf wenige Ausnahmen nur von Touristen genutzt werden, gibt es hier auch Anlagen, welche nicht zu einem hohe gelegenen Aussichtpunkt führen, sondern zwei infrastrukturelle Punkte miteinander verbinden. Damit erweitern sie den Stadtverkehr um eine weitere Transportmöglichkeit. Im urbanen Bereich stößt man, mehr als in allen anderen, auf die unterschiedlichsten Zielgruppen. Touristen, die die Stadt erkunden wollen, Menschen, die es eilig haben zu einem Termin zu kommen, Familien oder Personen mit eingeschränkter Mobilität.

 

Die Personengruppen sind äußerst vielseitig und stellen daher auch große Anforderungen an Kabinenbauer wie CWA. Um das Mitfahren für alle Passagiere einfach zu gestalten muss ein schwellenloser Einstieg gewährleistet sein. Die Kabinen müssen außerdem genug Raum bieten, damit auch Rollstühle und Kinderwägen Platz finden. Alle Wagen müssen außerdem über klar markierte Türen und Gegensprechsysteme, auf für jeden leicht erreichbaren Höhen, verfügen. Die eingebauten Videosysteme sorgen für eine einfache audiovisoelle Kommunikation mit den Passagieren.

Durch den Glasboden kann die ganze Familie die Aussicht genießen.

Egal ob Gondelbahnen im Winter- Sommer- oder urbanen Bereich eingesetzt werden die zu erfüllenden Funktionen sind vielseitig und die Planungen, die für die Konstruktion solcher Kabinen nötig sind sorgen dafür, dass jeder die Fahrt genießen kann.