DE
DE
EN

Peter Schröcksnadel. Foto: SI

Saastal-Bergbahnen

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel wird Großaktionär

Zwölf Millionen Franken bzw. 10,6 Millionen Euro investiert die österreichische Schröcksnadel-Gruppe in die Saastal-Bergbahnen. Das Unternehmen von Peter Schröcksnadel, Präsident des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) wird somit Großaktionär des Schweizer Skigebiets, wie Tageszeitung „Die Presse“ berichtet.


Nach dem Einstieg der Österreicher würde sich die Aktienstruktur der Saastal-Bergbahnen breiter präsentieren. Rund 29 Prozent wären bei der Gruppe Schröcksnadel. Einzelaktionär Edmond Offermann hätte rund 23 Prozent, die Gemeinde Saas-Fee und Saas-Fee/Saastal Tourismus etwa 21 Prozent und die übrigen Aktionäre 27 Prozent.

 

Die Bergbahnen im Saastal sind auf die Finanzspritze angewiesen. Das anstehende Sanierungsprojekt ist die 1969 erbaute Hannigbahn in Saas-Fee, deren Konzession in diesem Jahr ausläuft. Die Investitionen dafür belaufen sich auf 36 Millionen Franken bzw.. 30, 6 Mio. Euro.