DE
DE
EN

Beim Kennenlernen der Fahrzeuge erfuhren die Teilnehmer der FIS Course Builder & Designer Clinic viele Kniffe für den Einsatz.

Fis Course Builder & Designer Clinic

Treffpunkt der Freestyle-Szene Asiens

Im chinesischen Skigebiet Genting Resort Secret Garden drehte sich im Dezember drei Tage lang alles um den Parkbau. Auch PISTENBULLY unterstützte diese FIS-Veranstaltung im asiatischen Raum mit Equipment und interessanten Vorträgen.

 

Im Jahr 2011 wurde das Skigebiet Genting Resort Secret Garden komplett neu errichtet und bietet mit seinen gepflegten Pisten, Hotels und Attraktionen alles, was Wintersportler sich wünschen. Deshalb werden dort bei den Olympischen Winterspielen von Peking 2022 die kompletten Freestyle-Wettbewerbe für Ski und Snowboard ausgetragen. Genau der richtige Ort also für die 1. FIS Course Builder & Designer Clinic in China.

Interessante Vorträge aus verschiedenen Themenbereichen standen auf dem Programm.

Parks auch in Asien hoch im Kurs

Das Interesse rund um den Park hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt; er ist ein wichtiger Zukunftsmarkt geworden. Neben Erlebnisparcours, Fun Areas und Family Parks gibt es gerade im Profisegment immer extremere Parkformen.

 

All diese Trends gelten in den letzten Jahren auch für Skigebiete in China, Korea und Japan. Dies verändert auch die Anforderungen an Pistenraupen.Im Park stehen sie vor ganz anderen Aufgaben als auf der Piste. Die erste Ausgabe der FIS Course Builder & Designer Clinic trägt diesem Trend auch im asiatischen Markt Rechnung.

Das Skigebiet Genting Resort Secret Garden bot eine schöne Kulisse für die erste FIS Course Builder & Designer Clinic in China. Fotos: KÄSSBOHRER

Kompaktes Experten-Knowhow

Was sind die neuesten Trends der Branche? Und was macht den Parkbau heute aus? Diese Fragen wurden in verschiedenen Vorträgen ausführlich beantwortet. Informationen über die neuesten Entwicklungen bei Design, Planung, Bau und Sicherheit von Profiparks präsentierte Joe Fitzgerald von der FIS. Harald Schmid von KÄSSBOHRER stellte nicht nur alle PistenBully-Modelle für Funparks vor, sondern setzte den Focus vor allem auf die PRO ACADEMY.

 

Das umfassende Schulungs- und Trainingskonzept steht Fahrern, Pistenmanagern und Beschneiern mit Rat und Tat zur Seite – gerade auch beim Parkbau. Auch das SNOWsat Pisten-und Flotten- Management-System trägt bedeutend zum effektiven Bau von Snowparks und Skicross-Pisten bei. Stefan Lux, Leiter von SNOWsat, referierte über dessen zahlreichen Einsatzmöglichkeiten für den Parkbau. Mr. Lui von TECHNOALPIN rundete die Vortragsserie mit Details zum Thema Beschneiung ab.