DE
DE
EN

Am Gipfel des Kitzbüheler Horn kommen die CD6C Brunelle und die GD10 raintal (im Hintergrund) zusammen. Fotos: SI/Surrer

Leitner ropeways

Revitalisiert das Kitzbühler Horn

Mit der neuen 10er-Kabinenbahn Raintal und der 6er-Sesselbahn Brunelle wertet LEITNER ropeways das Kitzbüheler Horn enorm auf – auch in Hinblick auf die Umwelt.

 

In Kitzbühel hat der Seilbahnhersteller LEITNEr ropeways in nur fünf Monaten gleich zwei neue Bahnen realisiert. Damit erfolgt die Modernisierung zweier 30 bzw. 50 Jahre alter Anlagen im bekannten Skigebiet am Kitzbüheler Horn.

 

Die 10er-Kabinenbahn raintal, die 6er- Sesselbahn Brunelle, sowie das Beschneisystem von DEMACLENKO samt Speicherteich und Snowpark, wurden pünktlich innerhalb des Zeitplans und exakt innerhalb des Kostenbudgets mit einem Investitionsvolumen von rund 17 Millionen Euro realisiert.

 

„Das ist ein historischer Moment. Nachdem vor 125 Jahren der Skilauf in Kitzbühel am Horn seinen Ursprung genommen hat, schlagen wir dort ein neues Qualitätskapitel auf“, sagte Josef burger, Vorstand der Bergbahnen Kitzbühel AG, sichtlich bewegt bei der Präsentation der umfassenden revitalisierung am Horn.

Die 10er-Kabinenbahn raintal spart Zweidrittel an Fahrtzeit ein. Auch der Komfort ist gestiegen.

Burger bedankte sich bei der Firma LEITNEr ropeways für die gute Zusammenarbeit auf der hochalpinen Baustelle, die unter dem Leitsatz „Besser statt Größer“ stand. So wurde die Anzahl der Liftstützen von 40 auf 22 nahezu halbiert, und die Anzahl der Fahrbetriebsmittel von 467 auf 69 knapp reduziert.

 

„Die Berg- und Talstationen sind behutsam in das Landschaftsbild eingefügt und garagieren die Fahrbetriebsmittel, sodass diese außerhalb des Betriebs das Landschaftsbild nicht stören“, erläutert er.

 

Das umweltverträgliche Konzept sei das Ergebnis einer ehrlichen Partnerschaft, bestätigte Martin leitner, Vorstandsmitglied von LEITNEr ropeways, „Kitzbühel forderte uns hier erneut heraus!“

 

Diese Tatsache zeige sich besonders bei den Komfort- und Designwünschen der Bergbahnen Kitzbühel. „Die Sessel der neuen Bahn „Brunelle“ vermitteln mit Sitzheizung, Wetterschutzhaube und Echtlederbezug echtes Premium-Gefühl“, so Leitner. Zudem werde die Fahrt auch noch wesentlich schneller.

Josef Burger

Vorstand bergbahnen Kitzbühel ag

„Nicht Größe, sondern Qualität und Umweltschutz standen am Kitzbüheler Horn im Vordergrund. Dank der Technik und dem Know-how von LEITNEr ropeways konnten wir die Anzahl der Stützen von 40 auf 23 reduzieren, die Anzahl der Fahrbetriebsmittel von 467 auf 69. Zudem läuft der Betrieb durch den DirectDrive leise, sauber und Schmiermittelfrei. Nicht zuletzt sind die Stationen behutsam in das Landschaftsbild eingefügt.“

Ein SI-Test vor Ort bestätigt seine Aussage: Die Fahrtzeit zum Gipfelbereich wird in Zukunft von über acht Minuten auf vier Minuten halbiert. Noch deutlicher fällt die Beförderungsbeschleunigung bei der neuen 10er-Kabinenbahn „raintal“ aus, die sogar Zweidrittel an Fahrtzeit einspart.

 

Auch hier ist die Ausstattung der modernen Kabinen mit dem klangvollen Namen „Symphony“ der sicht- und spürbare Ausdruck einer neuen Seilbahn-Generation: Ergonomisch geformte Einzelsitze mit Sitzheizung und Echtlederbezug, der nach oben hin breitere und somit geräumigere Innenraum sowie die breiteren Sitzflächen mit mehr Abstand zwischen den gegenüberliegenden Sitzreihen sorgen für ein völlig entspanntes Fahrerlebnis. ts

Technische Daten

GD10 raintal

  • Förderleistung 1.600 P/h
  • Höhenunterschied 505 m
  • Bahnlänge 1.299 m
  • Antrieb DirectDrive
  • Fahrbetriebsmittel 25
  • Stützen 10
  • Motorleistung 529 kW
  • Seil teuFelberger

Technische Daten

CD6C brunelle

  • Förderleistung 1.800 P/h
  • Höhenunterschied 387 m
  • Bahnlänge 1.273 m
  • Antrieb DirectDrive
  • Fahrbetriebsmittel 44
  • Stützen 12
  • Motorleistung 441 kW
  • Seil teuFelberger

Leitner ropeways bringt nicht nur in Kitzbühl Schwung auf Österreichs Pisten!

Obertauern: Dort errichtete das Unternehmen LEITNEr ropeways die Plattenkarbahn, eine Telemix-Bahn, die mit Diamond 10er-Kabinen und Premium 8er-Sesseln ausgestattet wurde. Die Sessel sind mit Lodenstoffen bezogen und vermitteln damit nicht nur Gemütlichkeit, sondern zugleich Exklusivität. Die Förderleistung der Bahn liegt bei 3.600 Personen pro Stunde und sorgt somit für Schwung auf den Pisten.

 

Kaltenbach: Im Skigebiet Hochzillertal-Kaltenbach sorgt die neue 10-er Kabinenbahn „Wimbachexpress“ für maximale Beförderungsqualität und erschließt dank der verlängerten Trasse gleich auch neue Skipisten. Einen Zusatzeffekt hat die neue Bahn auch für alle Fans des Freeridens: Durch die Neuerschließung am Wetterkreuz steht dafür ab jetzt perfektes Areal zur Verfügung.

Kaprun: Mit der neuen Seilbahn auf den Maiskogel geht ein seit langem gehegter Wunsch Schritt für Schritt zur realität. Ab heuer sorgt die neue 10er-Kabinenbahn dafür, dass Gäste direkt aus dem beliebten Wintersport ins Skigebiet gelangen und in einem weiteren Ausbauschritt ab 2019 mit einer Dreiseilumlaufbahn das Gletscherskigebiet am Kitzsteinhorn erreichen können.