DE
DE
EN

Fotos: VON rOTZ & WIEDEMAr

Von Rotz & Wiedemar

Unterwegs für den Weinbau

Telefuni-Standseilbahnen finden im Weinbau ein ideales Einsatzgebiet. Dank den umfassenden Umbauarbeiten der Firma VON ROTZ & WIEDEMAR ist dies auch in den Hängen der Domaine Chappaz (Wallis) wieder der Fall.

 

Auf vier Tragseilen aus Stahl fährt die klassische Standseilbahn Telefuni. Eine Anlage dieses historischen Seilbahntyps befindet sich in den Weinhängen der Domaine Chappaz oberhalb der Stadt Fully im Schweizer Kanton Wallis.

 

Nach exakt 50 Jahren Betrieb – die Seilbahn wurde 1968 errichtet – war eine Modernisierung der Anlage notwendig geworden. Den Auftrag zum Umbau der Telefuni erhielt der Seilbahnspezialist Von Rotz & Wiedemar.

 

Konkret betraf das Projekt eines der zwei Telefunis, welche den Zugang zum Weinbaugebiet Tassonières – Les Cleves sicherstellen. Die Bahn steht den befugten Arbeitern zur Verfügung und ist nicht öffentlich.

Vielen verschiedenen Weinbauern wird so ermöglicht, mit der Bahn ihre reben zu erreichen und die Trauben ins Tal zu transportieren. Das Telefuni ist damit eine große Hilfe bei der täglichen Arbeit. Um die Arbeit der Weinbauern auch in Zukunft zu erleichtern und einen sicheren Transport zu gewährleisten, musste das Team den Wagen gemäß dem Stand der Technik komplett neu bauen.

 

Das Fahrzeug ist ab sofort mit überwachten Türen, Schlaffseilüberwachung, Hirschfänger berg- und talseitig, sowie einem Neigungsmesser (Inklinometer) ausgestattet.

 

Der Antrieb wurde ebenfalls ersetzt. Anstelle eines Umlaufs mit dem Antrieb im Tal, realisierten die Seilbahnexperten einen neuen Antrieb mit einer Winde – Betriebs- und Sicherheitsbremse inklusive.

Technische Daten

Telefuni Domaine Chappaz

  • Fahrbahnlänge 521 m
  • Höhenunterschied 247 m
  • Minimale Steigung 11°
  • Maximale Steigung 43°
  • Zwischenstationen 13
  • Nutzlast 4 P/450 kg
  • Geschwindigkeit 1 m/s
  • Fahrzeit 9 min
  • Leistung 11 kW

Unterlieferanten

  • Steuerung FrEY AG
  • Zugseile JAKOB AG
  • Getriebe SEW

Die Winde befindet sich in der Bergstation. Um das Sicherheitsniveau zu erreichen, wurden zwei Zugseile anstelle von einem eingesetzt. Die Windentrommel ist geteilt, beide Zugseile laufen also auf der Trommel.

 

Die Lage des Zugseils wird überwacht. Nichtzuletzt wurde auch die Steuerung komplett ersetzt, sodass der Weinlese nichts mehr im Wege steht. ts