DE
DE
EN

2015 erhielt das PERFORMA-DT Litzenseil den Red Dot Design Award. Fotos: Fatzer

Fatzer performed in Mexico City

 

Schneller – sauberer – billiger: Mit der Seilbahn erobert ein Transportmittel die Stadt, welches bisher vor allem Bergwelten erschlossen hat.

 

Planer im öffentlichen Nahverkehr sehen sie immer häufiger als einzige ökonomisch und ökologisch sinnvolle Alternative, um die Staus in Megacitys wie La Paz, Medellin und bald auch in Mexico-City zu „überfahren“.

 

Eine tragende Rolle spielt dabei das Förderseil, welches im Vergleich zu konventionellen Seilbahnen deutlich höheren Belastungen ausgesetzt ist und neben einer hohen Lebensdauer weitere Eigenschaften wie beispielsweise eine maximale Laufruhe bieten muss.

 

Das PERFORMA-DT Litzenseil von FATZER wurde speziell für diesen Einsatz entwickelt.

 

Das PERFORMA-DT Litzenseil wurde mit dem Ziel entwickelt, litzeninduzierte Vibrationen im Zug- oder Förderbetrieb zu eliminieren. Dank der glatten Oberflächenstruktur läuft das Seil praktisch vibrationsfrei und geräuschlos.

 

Der Einsatz dieser Seile ist vor allem auf Anlagen mit hohen Förderleistungen sinnvoll – und überall dort, wo Vibrationen und Lärm den Fahrkomfort und das Wohlbefinden von Passagieren, Anwohnern und Passanten beeinträchtigen. Bis heute wurden insgesamt über 300 Kilometer PERFORMA-Seil der ersten und zweiten Generation verkauft, Tendenz in den letzten zwei Jahren stark steigend.

 

Der Kundenutzen der PERFORMA-Seile liegen auf der Hand

Mit einem Schallpegel von rund 36 dB, gemessen in 10 Meter Abstand von der Rollenbatterie, ist der Geräuschpegel des PERFORMA-DT Litzenseils geringer als in den meisten Grossraumbüros.

Die neue Generation der PERFORMA-Seile wurde in umfangreichen Langzeittests auf der werkseigenen Testseilbahn von Fatzer entwickelt. 

 

Neu entwickelte Seileinlagen, Profilformen sowie Profilmaterialien wurden mit unterschiedlichen Seildurchmessern bis 56mm und Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 11m/s immer feiner aufeinander abgestimmt.

 

Die gewonnenen Parameter resultierten in einem Förderseil, welches auf dem internationalen Markt einzigartig ist und schon heute, insbesondere beim Einsatz auf kuppelbaren Hochleistungsanlagen, weltweit dank seiner Zuverlässigkeit und überdurchschnittlichen Lebensdauer (Anzahl Biegewechsel) einen exzellenten Ruf besitzt.

 

Bei den Langzeittests wurde zudem der TRUsplice® weiter verbessert und konsequent auf die Anforderungen im Dauereinsatz abgestimmt.

 

Bei dieser einzigartigen Spleisstechnologie handelt es sich um eine massgeschneiderte Knoteneinlage, deren Form individuell auf den Seildurchmesser angepasst ist. Die Litzenreibung wird dadurch auf ein Minimum reduziert und die Lebensdauer des Seils deutlich erhöht

Verständlich, dass diese Technologie zahlreiche Vorteile für die Bahnbetreiber mit sich bringt:

Dank der Livecycle-Software «FAROtune», welche bereits bei der Planung einer Anlage die nötigen Seilwartungsarbeiten und -Intervalle vorhersehbar macht, lassen sich die Stillstandzeiten planen und minimieren und die Lebenszykluskosten exakt vorhersagen. Für jeden ökonomisch denkenden Bahnbetreiber ein unverzichtbares Hilfsmittel, und die Seilbahn mittel- und langfristig rentabel zu betreiben.