DE
DE
EN

Mit Ausnahme des Zug- und Gegenseils sowie der Steuerung stammen alle Teile des Schräglifts vom Seilbahnhersteller VON ROTZ & WIEDEMAR selbst. Fotos: VON ROTZ & WIEDEMAR

Von Rotz & Wiedemar

Technik für den Alltag

Mit dem Schräglift Haldenwiesli bringt VON ROTZ & WIEDEMAR beste Seilbahntechnik in den Alltag der Bewohner eines Terrassenhauses.

 

Terrassenhäuser bieten ihren Bewohnern offenen Freiraum, eine schöne Aussicht und helle Räumlickeiten. Jedoch sind technische Aufstiegshilfen nötig, um täglich bequem und sicher zu den Wohnungen zu gelangen. Die Eigentümer des Terassenhauses Haldenwiesli bei Schaffhausen (Schweiz) haben sich daher für einen neuen Schräglift entschieden. Dabei setzten sie auf das Know-How des Schweizer Seilbahnherstellers VON ROTZ & WIEDEMAR.

 

Das Projekt ist ein Paradebeispiel dafür, wie Seilbahntechnik für den Alltag von Menschen umgesetzt werden kann. „Mithilfe unserer einspurigen Standseilbahn können die Bewohner der Appartements innerhalb von 70 Sekunden zwischen der Straße und ihren Wohnungen hin und her pendeln“, berichtet Patrick Enz, Projektleiter der Herstellerfirma VON ROTZ & WIEDEMAR.

 

 

Die 52 Meter lange Anlage steht im Freien und überwindet einen Höhenunterschied von rund 18 Metern und eine Steigung von 37 Prozent. Der Schräglift fährt mit einer Geschwindigkeit von 1,2 Metern pro Sekunde acht Bahnsteige an und hat eine Nutzlast von sechs Personen oder 480 Kilogramm. „Die Schiene besteht aus zwei I-Trägern, die mit Schwellen verbunden sind und sich auf Betonfundamente abstützen“, sagt Enz.

Für die Sicherheit sorgen unter anderem 1,2 Meter hohe Bahnsteigtüren, welche verriegelt und überwacht werden.

Antrieb unter der Fahrbahn

9,2 Kilowatt beträgt die Motorleistung des Antriebs, den die Monteure im überdeckten Maschinenraum unter der Fahrbahn installiert haben. Das Zug- und Gegenseil wird elektrisch auf einer Winde gleichzeitig auf- und abgewickelt. Das Gegenseil ist dabei auf dem Fahrzeug gespannt. Das Zugseil, sowie das Gegenseil sind auf dem Fahrzeug durch Poller und Sicherheitsklemmen befestigt. Das verzinkte Litzenseil hat einen Durchmesser von 12 Millimetern und stammt vom Schweizer Seilhersteller JAKOB. Das Fahrzeug selbst ist mit einer Fangbremse ausgerüstet, die mittels eines Bregenzer- Seils bei Übergeschwindigkeit ausgelöst wird. Die Fangbremse wirkt dabei stets auf beide Fahrbahnschienen. Die elektrische Antriebswinde verfügt übereinen Drehstrom-Asynchronmotor, der über ein Kegelrad-Getriebe auf die Seiltrommel wirkt und über einen rückspeisefähigen Frequenzumformer (4-Quadrant) verfügt. Der Antrieb ist mit zwei Betriebsbremsen ausgerüstet.

Technische Daten:

Schräglift Haldenwiesli

Bequeme Fernsteuerung

Der Schräglift lässt sich auf zahlreiche Arten bedienen. Die Bewohner können ihre Anlage in ihren Wohnungen rufen oder freigeben. Für eine komfortable Bedienung sind in der Kabine und auf allen acht Bahnsteigen entsprechende Bedienelemente installiert. Zudem verfügt der Schräglift über einen automatischen Heimlauf in die Talstation. Für die Sicherheit sorgen unter anderem 1,2 Meter hohe Bahnsteigtüren, welche verriegelt und überwacht werden. Schlüsselschalter sorgen dafür, dass nur berechtigte Personen – also Bewohner und Besucher des Terrassenhauses – die Anlage benutzen. „Darüber hinaus ist die Steuerung mit einem Telealarmgerät ausgerüstet, über welches im Notfall vordefinierte Nummern angerufen werden. Die Übertragung erfolgt über das GSM-Netz“, erklärt Enz. Ob Frequenzumformer, Fernüberwachungsanlage, Telealarmanlage oder ein Touch-Screen mit diversen Anzeigen und Befehlen – die Steuerung der FREY AG STANS verfügt über zahlreiche weitere technische Highlights, darunter auch die Fehlererfassung und Speicherung.

Die 52 Meter lange Anlage steht im Freien und überwindet einen Höhenunterschiedvon rund 18 Metern und eine Steigung von 37 Prozent.

 

Panoramaverglasung und Dachluke

Mit Ausnahme des Zug- und Gegenseils sowie der Steuerung stammen alle Teile des Schräglifts vom Seilbahnhersteller VON ROTZ & WIEDEMAR selbst. So auch das Fahrzeug, eine Kabine mit feuerverzinktem Stahlrohrgerippe und Aluminiumverkleidung. Sechs Personen oder 480 Kilogramm Nutzlast passen in das Fahrbetriebsmittel, das mit Panoramaglas und einer Dachluke aufwarten kann. „Der Zustieg erfolgt durch zwei manuelle Schiebetüren, die von Hand geöffnet und automatisch geschlossen werden“, fügt Enz hinzu. Die Bahnsteigtüren sind dagegen als Drehtüren konzipiert, die ebenfalls von Hand geöffnet und automatisch geschlossen werden. Das Fahrzeug ruht auf einem feuerverzinkten Fahrgestellrahmen, an dem leise laufende Vulkollan- Räder angebracht sind. Fazit: Der Schräglift Haldenwiesli ist vollgestopft mit moderner und intelligenter Seilbahntechnik. Einmal mehr hat die Firma VON ROTZ & WIEDEMAR bewiesen, dass ihr Know-how das Leben von Menschen verbessern und bereichern kann. Seilbahntechnik für den Alltag – diesmal in einem Terrassenhaus.