DE
DE
EN

Die Sesselbahn Hafjeltoppen. Foto: Gisle Johnson

Leitner ropeways

Fünf neue Anlagen im Norden Europas

Vier Sesselbahnen und ein Schlepplift: Skandinaviens Ski-Hotspots setzen auf Modernisierung.

 

Die Region von Sälen zählt mit ihren vier Skigebieten Lindvallen, Högfjället, Tandådalen und Hundfjället zu den beliebtesten Wintersportdestinationen Schwedens. Besonders rund um Hundfjället und dem angrenzenden norwegischen Ort Trysil wird derzeit kräftig in die Infrastruktur investiert.

 

So entsteht hier derzeit der neue „Scandinavian Mountains Airport“, der die attraktive Region in Zukunft noch besser und schneller erreichbar machen wird.

LEITNER ropeways errichtete in Hundfjället eine neue 8er-Sesselbahn, die Gäste anstelle eines Schlepplifts direkt auf den Gipfel des Långbackarna und damit zugleich in das Herzstück im Westen des Familienskigebiets befördert.

 

In diesem befindet sich nicht nur der Eintritt zu vielen Skipisten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bis hin zu Schwedens steilster Piste „Väggen“ (die Wand), sondern auch das Skianfängerareal Trollbäckstorget sowie der beliebte Märchenwald Trollskogen mit Sound- und Lichteffekten und 450 aus Holz geschnitzten Trollen und Figuren.

 

Mit der neuen Sesselbahn „West Express“ von LEITNER ropeways ist dieser Bereich des Skigebiets jetzt noch schneller, moderner und attraktiver zu erreichen. Ausgestattet mit Wetterschutzhauben, Sitzheizung, LEITNER DirectDrive Antrieb und Premium Chairs wurde die Anlage auch erstmals in Skandinavien mit den neuen Stationen im Pininfarina-Design ausgeführt.

 

Daneben sorgen drei weitere 6er- Sesselbahnen von LEITNER ropeways in Schweden und Norwegen für noch mehr Spaß am Skifahren. Drei Stunden nördlich von Stockholm ersetzt die neue CD6 Stollift B die bestehende Zweier-Sesselbahn im Familienskigebiet Järvsöbacken.

Der Stollift B. Foto: LEITNER ropeways

Da das Gebiet auch im Sommer für Mountainbiker attraktiv ist, wurden die Sessel mit Bikehalterungen ausgestattet. Zudem sorgt die spezielle Beleuchtung der ersten kuppelbaren Anlage im Skigebiet dafür, dass diese in der Nacht von weither sichtbar ist und somit auch als markanter Bestandteil der Umgebung wahrgenommen wird.

 

Neben dem Projekt für einen Neukunden errichtete LEITNER ropeways im schwedischen Borlänge mit der neuen 6er-Sesselbahn ”Götes Express” im Skigebiet Romme Alpin bereits seine fünfte Anlage. Weiters erhöht ein neuer Schlepplift die Beförderungskapazität im kleinen Familienskigebiet von Stöten i Sälen nahe der norwegischen Grenze.

 

Hier hat LEITNER ropeways bereits eine baugleiche Anlage errichtet, der neue Lift wird parallel zu dieser geführt. Auch im norwegischen Ort Øyer setzt man auf die Kompetenz von LEITNER ropeways. Im nur 15 Minuten von Lillehammer entfernten Hafjell Alpine Resort – einem der bekanntesten Skigebiete des Landes – wurde rechtzeitig für die aktuelle Saison die neue 6er-Sesselbahn Hafjelltoppen eröffnet.

 

Diese ersetzt einen Schlepplift und führt vom Eintrittsbereich des Skigebiets bis zum höchsten Punkt, dem Hafjelltoppen.