DE
DE
EN

Persönliche Schutzausrüstung, Werkzeuge und Material müssen wie „angeklebt“ herumgetragen werden.

Zurbrügg in New York

Im Kampf gegen die Erdanziehung!

Im Kampf gegen die Erdanziehung!

 

Die Luftseilbahn von Manhattan zur Roosevelt Island wurde 2010 von der Firma POMA komplett umgebaut. Sie führt über eine der verkehrsreichsten Straßen New Yorks, über den East River und anderen dicht befahrenen Verbindungs- adern.

 

Der Verkehr unter der Seilbahn steht nie still. Und selbst der Seilbahn wird keine Minute Pause gegönnt. Dafür sorgt das von POMA gewählte Pendelbahnsystem mit zwei komplett unabhängigen Fahrbahnspuren mit eigenen Antriebs- und Steuerungssystemen.

 

Nach nun acht Jahren müssen die Tragseile vorschriftskonform verschoben werden, um einerseits die Seile von lokalen Abnützungen auf den Tragschuhen zu schonen und anderseits die Seilprüfung auf der ganzen Länge durchführen zu können.

Seilabspannung mittels großen Flaschenzügen dürfen den Sicherheitslichtraum des Straßenprofils auf der Manhattan Seite nicht durchkreuzen. 

Ebenso darf der Schiffsverkehr auf dem East River keinesfalls gestört werden. Fotos: ZURBRÜGG

Die Firma Rocky Mountain Lift Service, welche eng mit der ZURBRÜGG Seilbahnen und Montagen GmbH zusammenarbeitet, wurde schon beim großen Umbau für die Seilarbeiten als weit erfahrener Seilmontagespezialist beigezogen – und so nun auch für die Seilverschiebearbeiten. Beide Firmen ergänzen sich in Personal und Ausrüstung bestens und sind weltweit tätig.

 

Wie so oft bei solchen Projekten müssen innerhalb kürzester Zeit die zwei 56 Millimeter dicken Tragseile je Fahrbahn auf einer Länge von 32 Metern von Roosevelt Island nach Manhattan verschoben werden. Das zur Verfügung stehende Lichtraumprofil, insbesondere auch bei der Schiffsdurchfahrt auf dem East River schränkt die Durchhänge der Seile und Abspannungen extrem ein, so dass diese mit rund 35 Tonnen Grundspannung kontinuierlich verschoben werden müssen.

 

Mit den großen, original ZURBRÜGG Flaschenzügen und Klemmplatten werden in den beiden Stationen die Seile abgespannt und in Richtung Manhattan verschoben.

Seilzugwinde und Diesel-hydrostatisches Aggregat auf der Roosevelt Seite übernehmen die hohen Seilzugkräfte der Flaschenzüge.

Im Einsatz stehen die original Aluminium Klemmplatten und Flaschenzüge der ZURBRÜGG Seilbahnen und Montagen GmbH.

Reto Zurbrügg beim Vorbereiten des „Muffenbesen“ für die Herstellung des Kunstharzvergusskopfes mit Lichtleiter.

Zur besonderen Herausforderung gelten die anspruchsvollen Sicherheitsvorkehrungen. Die Arbeiten am hohen Seil über die verkehrsdichten Straßen verlangen von jedem Seilmonteur, dass seine Werkzeuge sowie die mitgeführten Schrauben und Muttern hundertprozentig gesichert und festgebunden sind. Eine von 80 Metern Höhe fallende Schlüsselnuss würde wie ein Geschoss die darunter fahrenden Autos treffen.

 

Nicht zu denken, welche Folgen ein solches Missgeschick haben könnte. Und auch die Arbeiten in den Stationen verlangen vollste Konzentration aller Beteiligten. Da die Seilbahn unabhängige Fahrbahnen und Antriebe besitzt, wird auch während den Seilschiebearbeiten die eine Spur von den tausenden von Pendlern täglich benutzt, während die Monteure der Rocky Mountains Lift Service und der ZURBRÜGG‘S auf der zweiten Fahrbahn arbeiten.

 

Alles muss also niet- und nagelfest gesichert sein, ein täglicher Kampf gegen die Erdanziehungskraft!