DE
DE
EN

Foto: ©KITZSTEINHORN

Smart Ropeway

Vorteil für Betreiber und Gast

Die 3K-Konnection am Kitzsteinhorn ist ein Paradebeispiel für Seilbahntechnik.

 

Die neue 3K-Konnection in Kaprun wurde Ende November eröffnet und bereits bei diesem Schritt zeigten sich für die Mitarbeiter die Vorteile der vernetzten Technologie von DOPPELMAYR/ GARAVENTA. Ein großes Plus bei der Inbetriebnahme ist die bessere Bedienerfreundlichkeit und einfachere Wartung.

 

„Bereits bei der Fehlersimulation vor dem offiziellen Betrieb zeigte sich die intuitive Bedienbarkeit und durch die Stationsungebundenheit steigt auch die Verfügbarkeit der Anlage“, so Günther Brennsteiner, Technischer Prokurist bei der Gletscherbahnen Kaprun AG.

Das vernetzte Interface der Steuerung Doppelmayr Connect sorgt dafür, dass die Seilbahnmitarbeiter bei Meldungen mithilfe des Notification und Solution Centers direkt zur Ursache geführt werden und diese unterstützt beheben können.

 

Die Interpretation des Problems wird dem Mitarbeiter dadurch erleichtert und Standzeiten der Seilbahn werden deutlich vermindert. Bei einem schwerwiegenden Problem können dank der Vernetzung die Experten des Seilbahnherstellers DOPPELMAYR zugreifen und so Mitarbeiter durch ihr Detailwissen beraten.

 

Während der Phase der Inbetriebnahme konnten durch diese Wartungsslots auch die Techniker vor Ort mit den Fachleuchten in Wolfurt zusammenarbeiten, was eine deutlich schnellere Abwicklung zur Folge hatte.

 

Mit dem Tablet steht zudem eine mobile Anwendung zur Verfügung, mit der der Status der Seilbahn auch bei der Wartung und und während der Problembehebung außerhalb des Kommandoraums genau beobachtet werden kann.

Kommunikation ist der Schlüssel

Die neue DOPPELMAYR Anlage am Kitzsteinhorn verfügt außerdem über eine Gegensprechanlage. „Durch diese Kommunikationsform fühlt sich der Gast jederzeit gut aufgehoben und kann jederzeit im Notfall mit den Mitarbeitern in Kontakt treten,“ erklärt Brennsteiner.

 

„Bei kurzen Stehzeiten, etwa wenn die Anlage für Ladetätigkeiten angehalten werden muss, können Durchsagen an die Gäste in den ATRIA Kabine, in mehreren Sprachen, durch hinterlegte standardisierte Texte erfolgen. Die Übertragung erfolgt über ein in den Kabinen ständig verfügbares WLAN-Netz.

 

Dieses Angebot wird von unseren internationalen Gästen sehr geschätzt,“ erklärt der Technische Prokurist weiter. „DOPPELMAYR/ GARAVENTA hat mit dieser Anlage ein Paradebeispiel für Vernetztheit und Digitalisierung geschaffen“, schwärmt Brennsteiner. tm

Günther Brennersteiner

Technischer Prokurist Kitzsteinhorn-Gletscherbahnen Kaprun AG

„Die 3K-Konnection ist aus mehreren Gründen ein Leuchtturmprojekt in Kaprun. Man hat eine hochmoderne Verbindung zwischen Kaprun, den Maiskogel und dem Kitzsteinhorn geschaffen und in den komfortablen Atria Kabinen kann man das fantastische Panorama in vollen Zügen genießen. Die Anlage von DOPPELMAYR/ GARAVENTA setzt neue Standards im Seilbahnbau.“