DE
DE
EN

Interalpin 2017

Virtual Reality & Neuer Lawinenmast

Fasziniert waren viele Besucher auf der INTERALPIN am Stand von INAUEN-SCHÄTTI: Neben dem neuen Lawinenmast LW32 mit 32 Schuss zeigten die Schweizer erstmals, wie sie Virtual Reality künftig in der Offertphase einsetzen wollen.

 

„Unsere Virtual-Reality-Kabine ist also kein Messegag, sondern Realität in der virtuellen Umgebung“, sagt Geschäftsführer Michael Hanimann. Ziel sei es, dass der Kunde seine Anlage schon vor dem Bau begehen kann. Und diese Idee kam bereits auf der Messe gut an: Viele Besucher begaben sich in die virtuelle Welt und waren begeistert.

Lawinenmast mit 32 Schuss

Ein weiteres Messe-Highlight von INAUEN-SCHÄTTI ist der neue Lawinenmast LW32. Das revolutionäre System zur künstlichen Lawinenauslösung mit bis zu 32 Schuss pro Kasten erweitert wieder einmal das Produktspektrum der Schweizer Firma.

 

„Das Interesse am LW32 ist groß, weil die hohe Anzahl an Schüssen vor allem auch Vorteile für die Straßensicherung hat“, berichtet Hanimann. Der LW32 kann zudem mit einem Helikopter auf einem Masten am Bestimmungsort gesetzt werden. Aktuell ist der Lawinenauslöser in der Lead-User- Phase, der Verkaufsstart ist 2018 geplant. Das Patent dafür ist anhängig.

In der Virtual-Reality-Kabine (links) macht sich Faszination breit (rechts). Fotos: INAUEN SCHÄTTI