DE
DE
EN

Die Pistenfahrzeuge von PRINOTH waren in Grenoble stets von einer Menschentraube umringt. Foto: SI/Surrer

Leitner Gruppe

Innovation mal drei

LEITNER ROPEWAYS, DEMACLENKO und PRINOTH präsentierten auf der MOUNTAIN PLANET Innovationen, die über die Grenzen der jeweiligen Unternehmen hinausreichen.

 

Grenzen durch Innovationen überwinden, dass ist das Ziel der LEITNER Unternehmensgruppe. Und so haben die drei Technologie-Firmen LEITNER ropeways, DEMACLENKO und PRINOTH auf der MOUNTAIN PLANET Entwicklungen vorgestellt, die über die einzelnen Unternehmen hinausreichen. So hat etwa der Seilbahnhersteller LEITNER ropeways zusammen mit dem Schmuckproduzenten Swarovski die Kabinen der neuen 3S Bahn in Zermatt mit Kristallen veredelt.

 

Für das Design zeichnete sich das italienische Studio Pinifarina verantwortlich, womit die Kabine mit den „Crystal Rocks“ einen neuen Meilenstein im Seilbahndesign darstellt. Die Beschneiungsanlagenhersteller DEMACLENKO und der Pistenfahrzeugproduzent PRINOTH überraschten dagegen mit einer technologischen Grenzüberschreitung: Durch die Zusammenführung der beiden Softwarelösungen – Snowvisual von DEMACLENKO und SNOW HOW von PRINOTH – entsteht ein einzigartiger Informationspool für das umfassende Management der gesamten Anlage eines Skigebiets.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Ob die Kontrolle des Beschneiungssystems, das Flottenmanagement der Pistenfahrzeuge oder das 3DSchneehöhen- Messsystem – alles ist zentral über eine integrierte Benutzeroberfläche abrufbar. Dies nimmt auch positiven Einfluss auf die Reduzierung der Betriebskosten, da Arbeitsprozesse und Ressourcen besser geplant und überwacht werden können. ts

Anton Seeber, CEO der LEITNER Gruppe (links) und Martin Leitner von LEITNER ropeways (rechts) gratulieren Markus Hasler, CEO der Zermatt Bergbahnen zur ersten Kristall-Kabine. Foto: LEITNER

Stellten gemeinsam ihre Innovationen vor (von links): Andreas Dorfmann (DEMACLENKO), Werner Amort (PRINOTH), sowie Anton Seeber (LEITNER) und Martin Leitner (LEITNER ropeways). Foto:SI/Surrer

Treffpunkt MOUNTAIN PLANET (v.l.).: Stefan Kleinlercher (INTERALPIN), Claus Habfast (Präsident Alpexpo), Jörg Schröttner (O.I.T.A.F-Präsident), Wolfram Moritz Strassburg und Susanne Reimann (beide AußenwirtschaftsCenter Österreich) und Alfred Fuchs (Traktoren Lindner)

Stehen voll hinter MOUNTAINCART: Jean- Marie Steimer (links) und Joachim Jeßberger.

LUMIPLAN war mit Entwickler Stephane Albrecht (links) und CEO yann Pfister in Grenoble vertreten.

Markus Windisch trinkt sich Mut an, bevor er den Sprung auf seinen BAGJUMP wagt. Die Sommer-Airbag-Attraktion wird auch in Skigebieten immer beliebter.

Alexander (links) und Manfred Huber warben für CHAIRKIT.

Im SUNKID-Fördertunnel erwarteten Herbert Zopf (links) und Emanuel Wohlfarter die Messegäste.