DE
DE
EN

Ortung und Kommunikation mit der Pistenrettung via Mobile App. Bild: LEICA GEOSYSTEMS

Alpine Solution von Leica Geosystems:

Schnee-, Pisten- und Infrastrukturmanagement aus einer Hand

Die modulare Gesamtlösung von LEICA GEOSYSTEMS sorgt für präzises Präparieren von Pisten, effizientes Auswerten von Daten aus dem Skigebiet sowie ökonomischen Einsatz von Infrastruktur, Wasser, Energie und Mitarbeitenden.

 

Die Ansprüche an einwandfreie Pisten und Funparks vom ersten bis zum letzten Tag der Skisaison sind hoch, während die Mengen an natürlichem Schnee stark schwanken und die Bedeutung von technischem Schnee steigt.

 

Ökologie und Ökonomie sind zentrale Themen im Betrieb und der Entwicklung von Skigebieten.

 

Durch die fortschreitende Digitalisierung stehen den Verantwortlichen große Mengen an Daten aus Beschneiung, Pistenpräparation und Infrastruktur zu Verfügung. Diese effizient und zielorientiert zu nutzen, ist die Herausforderung.

Schnee- & Pistenmanagement

Mit der Alpine Solution hat LEICA GEOSYSTEMS eine Gesamtlösung für genau diese Herausforderung geschaffen.

 

Sie vereint das Maschinensystem iCON alpine für hochpräzise Schneehöhenmessung in Echtzeit mit dem Management- Cockpit alpinePRO, mit dem sich räumliche Schnee- und Infrastrukturdaten aus dem gesamten Skigebiet verwalten, analysieren und visualisieren lassen.

 

Entsprechend gezielt kann daraus auch der effiziente Einsatz von Fahrzeugen, Wasser, Energie und Mitarbeitenden geplant werden.

Leica iCON alpine: Gezielt beschneien und Schnee verschieben

Die Maschinenlösung iCON alpine für Pistenfahrzeuge aller Hersteller hat LEICA auf diese Saison hin komplett überarbeitet. „Neu lässt sich das Display mit Wischgesten bedienen und individualisieren.

 

Die Bedienung ist damit noch intuitiver und einfacher geworden“, fasst Lukas Ingold zusammen, der bei LEICA für die Entwicklung der Alpine Solution verantwortlich ist.

Funparks noch effizienter bauen – Winter wie Sommer

Neben dem überarbeiteten User Interface bietet die Software neu auch die sogenannte Schnittwinkel-Kompensation. Damit wird die Schneehöhe unter dem Räumschild noch präziser gemessen.

 

Das zahlt sich besonders beim Bau von Slopestyle-Pisten und Funparks aus. „iCON alpine kann auch auf einem Bagger eingesetzt werden, um das Terrain im Sommer gezielt vorzuformen“, ergänzt Ingold einen weiteren Nutzen.

Leica alpinePRO: analysieren, planen und visualisieren

Das webbasierte Management-Cockpit alpinePRO ist das eigentliche Herzstück für effizientes Schnee-, Pisten und Infrastrukturmanagement.

 

Es bindet Informationen und Daten aus eigenen und Dritt- Systemen digital ein, um sie zentral zu verwalten, analysieren und visualisieren, z.B. zu Schneehöhen, Beschneiung, Fahrzeugen, Meteodaten etc. Analysierte und berechnete Daten können an Drittsysteme ausgegeben werden.

Neue Mobile App: Task Manager und Pistenrettung

Mit dem überarbeiteten Task Manager können in der alpinePRO Mobile App mit wenigen Klicks Aufgaben generiert, zugewiesen und verwaltet werden.

 

„Damit meldet ein Pistenfahrzeug- Fahrer zum Beispiel eine beschädigte Wasserleitung von unterwegs direkt in die Betriebszentrale. Das spart Zeit und steigert die Produktivität“, führt Ingold aus. Neu kann der Pistenrettungsdienst direkt über die App koordiniert werden.

 

Unfälle können so schnell gemeldet, die im Einsatz stehenden Mitarbeitenden geortet und die Kommunikation erleichtert werden.        

Modulare Gesamtlösung für effizientes Schnee-, Pisten- und Infrastrukturmanagement:

 

MASCHINENLÖSUNG:

Leica iCON alpine

Messen und Visualisieren

 

MANAGEMENT-COCKPIT:

Leica alpinePRO Analysieren, Auswerten und Planen

Irene Dörig