DE
DE
EN

Doppelmayr: Sesselbahn mit Aussichtsinszenierung

Nach einem Vierteljahrhundert geht der alte 3er Sessellift der Fleidingbahn in Rente und wird durch eine neue Anlage ersetzt.

Nach über 12.000.000 Fahrten hieß es am 31.3.2019 Schluss für die 1983 erbaute Fleidingbahn. Stattdessen investiert die SkiWelt Westendorf in eine neue 8er-Sesselbahn mit Bubble aus dem Hause DOPPELMAYR/GARAVENTA.

 

Der Abschied von der in die Jahre gekommene Anlage war nicht leicht, doch die Aussicht auf eine schnellere, bequemere und modernere Anlage erleichterte die Trennung.

 

Mit 2.730 Personen pro Stunde wird die Beförderungskapazität enorm gesteigert und durch die neue Trassenführung erwartet Skifahrer ab der nächsten Saison eine längere Piste für noch mehr Pistenspaß.

 

Außerdem wird die Anlage mit einer Komfortaufhängung, Sitzheizung und Wetterschutzhauben ausgestattet.

Fotos: AB Seilbahnplanungsbüro

Die Skiwelt Wilder Kaiser Brixental vereinigt sechs Bergbahnen in Kufstein und Kitzbühel und ist dank des vielseitigen Angebotes bereits seit vielen Jahren eine beliebte Anlaufstelle für Wintersportler aller Könner-Stufen.

 

Von gemütlichen Familienabfahrten bis hin zu einer FIS Rennstrecke bietet die Skiwelt Wilder Kaiser Brixental alles, was das Sportlerherz höher schlagen lässt. Die Erneuerung der Fleidingbahn war aufgrund des großen Andranges ein wichtiger Schritt für die Region.

 

Durch die erhöhte Beförderungskapazität kommen in Zukunft keine Wartezeiten mehr auf.

Die neue Anlage unterstützt auch das Gesamtkonzept der Region mit dem Themenschwerpunkt „Runterkommen und Auftanken am Berg“.

Panorama inszeniert

Bereits bei der etwa fünf minütigen Bergfahrt in der modernen Sesselbahn von DOPPELMAYR/GARAVENTA können die Skifahrer das beeindruckende Bergpanorama bewundern.

 

Dazu entsteht an der Bergstation eine Aussichts-Terrasse, welche mit einem 360-Grad-Blick vom Wilden Kaiser, über den Großglockner, bis zu den Zillertaler Alpen zum Durchatmen und Verweilen einlädt.

 

Mit dem Beginn der Wintersaison 2019/20 soll bereits der Startschuss für die neue Fleidingbahn fallen. Für das 15,5 Millionen Euro teure Großprojekt herrscht also ein strikter Zeitplan. Beim Weltmarktführer ist man sich aber sicher diesen Plan ohne Verzögerungen einhalten zu können.

 

Auch an anderen Ecken des Tiroler Skigebietes wird zum Zweck der Komfortsteigerung der Gäste umgebaut. Die Zinsbergbahn aus dem Jahr 1987 wird durch eine hochmoderne DOPPELMAYR Kombibahn erneuert.

 

10er-Panoramagondeln, sowie bequeme 8er-Sessel mit Sitzheizung und Wetterschutzhauben machen die Region bei Familien und Skianfängern durch die leichtere Erreichbarkeit noch attraktiver.

Durch die beiden neuen Bahnen soll auch der Sommertourismus gestärkt werden. Mit dem Ganzjahresbetrieb reagiert man auf die steigenden Besucherzahlen der Sommergäste.

Nostalgie für zu Hause

Wem die Nostalgieanlage trotz hochmodernen Ersatz abgeht, kann sich mit etwas Glück noch eine der 100 Sesseln der alten 3er Fleidingbahn bei den Bergbahnen Westendorf kaufen. tm

 

          Technische Daten:

          8-CLD-B Fleidingbahn

  • Förderleistung 2.730 P/h
  • Fahrgeschwindigkeit 6 m/s
  • Fassungsraum Sessel 8
  • Höhe Bergstation 1.892 m
  • Schräge Bahnlänge 1.539,64 m
  • Fahrzeit 4,82 min
  • Investition 15,5 Mio
  • Hersteller DOPPELMAYR
  • Planung AB SEILBAHNPLANUNG
  • Baubeginn FRÜHJAHR 2019
  • Fertigstellung WINTERSAISON 2019/20