DE
DE
EN

Die Gecko-Kette überzeugt auch auf einem Bison von PRINOTH. Fotos: HANS HALL

Hans Hall GmbH:

Neue Produkte, Neue Mitarbeiter

Mit der Bänderkralle und der Gecko-Kette präsentiert der deutsche Hersteller auf der INTERALPIN zwei marktreife Innovationen. Zudem stellen sich zwei neue Service-Mitarbeiter der Branche vor.

 

Bänderkralle


„Die Bänderkralle hat nach der Testphase von zwei Saisonen und einer erreichten Laufleistung von 2.500 Stunden auf einer OEM Kette, sowie auf vier HALL-Sechs-Bandketten, ihre Testphase mit Erfolg beendet“, berichtet Geschäftsführer Hans Hall. Die Bänderkralle wurde dabei auf verschieden schwere und leistungsstarke Pistenfahrzeugen montiert, um aussagekräftige Ergebnisse zu gewinnen.

 

Bei vergleichbaren Einsätzen von herkömmlichen Bändersystemen wurden bei diesen Fahrzeugen maximal zwei Drittel der Laufleistung mit den Gummibändern erzielt“, führt Hall aus. Die Bänder wiesen extreme Langlochung sowie starke Blasenbildung auf. Ein Austausch der Bänder war erforderlich, um einen reibungslosen Einsatz der Ketten zu gewährleisten.

Die Bänderkralle wurde auch auf einem PistenBully 600 getestet.

„Die Ketten mit der Bänderkralle sind dagegen nach 2.500 Stunden Einsatz noch immer ohne Ausfallerscheinungen“, freut sich Hall. Hier sei weder eine Langlochbildung erkennbar, noch eine Blasenbildung auf den Bändern ersichtlich. „Die Vorteile durch die direkte Verankerung im Gewebe des Gummibandes mit der Bänderkralle zeigt seine Wirkung.

 

Durch die Verstärkung und die direkte Kraftübertragung ist das Loch und die Schraube entlastet“, fasst der Geschäftsführer die Erkenntnisse aus den Tests zusammen. Weiterhin habe die großflächige Abdichtung der Verbindung im Gummiband das Eindringen von Wasser verhindert und somit auch die Ausfallbeschleunigung der Verbindung durch diesen Umstand unterbunden

 

.„Zudem wurde das Auftreten von Schraubenbrüchen auf ein Minimum reduziert, da die Verbindung keine direkte Biegekrafteinwirkung auf die Schraube zulässt. Die Funktion hat sich zu 100 Prozent bestätigt“, sagt Hall.


Die Bänderkralle werde für die kommende Saison in Serie gehen und den Kunden in den Hall-Komplettketten oder als Kit für die Umrüstung von aktuell im Einsatz befindlichen Ketten aller Modelle angeboten. „Eine Innovation mit Potential“, ist sich Hall sicher.

Durch die Gecko-Kette gewinnen Pistenfahrzeuge an Laufruhe.

Gecko-Kette

Auch die Gecko-Kette von HANS HALL findet immer mehr Anhänger.

 

Mittlerweile sind die Ketten schon auf fast allen aktuellen Fahrzeugmodellen, im Einsatz, etwa auf dem PistenBully 600 Winde, dem PistenBully 400, dem Prinoth Bison und dem Prinoth BR 350.

 

Deshalb wird die Kette auf der INTERALPIN auch groß in Szene gesetzt.

 

„Die hohe Laufruhe der Gecko-Kette, die durch das neue Stegdesign erreicht wird, ist einmalig“, begründet Hans Hall die Entscheidung. Zudem schone das neue Design die Gummibänder in bisher unübertroffener Weise.

 

„Die Vibrationen sind stark reduziert und die Kette besitzt eine hohe Drehfreudigkeit“, erläutert der Geschäftsführer.

 

Die ersten Ketten haben ihre 5.000 Betriebsstunden bereits erreicht, beispielsweise auf einem PistenBully 600.

 

„Die Gummibänder werden erst nach dieser Laufleistung zum ersten Mal ersetzt. Das Ergebnis spricht für sich“, sagt Hall.

Neues Personal

Doch nicht nur Produkte werden auf der INTERALPIN vorgestellt, sondern auch zwei neue Mitarbeiter. „Zur Serviceverbesserung haben wir unser Personal aufgestockt“, berichtet Hall. Kristina Eitner ist ab sofort für den Vertrieb-Innendienst und für das Office Management zuständig, Martin Hugger arbeitet seit kurzem im Bereich Technische Entwicklung und Technischer Einkauf. ts

HANS HALL auf der INTERALPIN Halle B.0  Stand: B044

 

Kristina Eitner

Martin Hugger