DE
DE
EN

Foto: TÜV SÜD

TÜV Süd:

„Zertifizierter Seilbahnbetrieb“ für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit

Die Leistungen für Hersteller, Betreiber und Planer reichen von Abnahmeprüfungen und wiederkehrenden Prüfungen über Sicherheitsberichte und Konformitätsbescheinigungen bis zum „Zertifizierten Seilbahnbetrieb“ und zu Prüfungen von Outdoor-Parks.

 

„Seilbahnen zählen zu den sichersten Verkehrsmitteln der Welt“, sagt Hans-Ulrich Zbil, Leiter der Prüfstelle für Seilbahnen der TÜV SÜD Industrie Service GmbH in München.

 

„Damit das so bleibt, müssen die Betreiber nicht nur den richtigen Umgang mit den Anlagen, sondern auch das Verhalten ihres Bedienpersonals und ihrer Fahrgäste im Blick behalten.“

 

Die Unfallstatistik zeigt, dass der Faktor Mensch – das Fehlverhalten von Fahrgästen oder die Unachtsamkeit des Bedienpersonals – die häufigste Fehlerursache ist.

Durch strukturierte Prozesse und effektive Mitarbeiterschulungen lässt sich die Sicherheit und die Zuverlässigkeit im Betrieb weiter verbessern. Im Rahmen der Zertifizierung unterstützen die Seilbahnexperten von TÜV SÜD die Betreiber auch bei der Erstellung der erforderlichen Unterlagen und bei der Definition von sinnvollen und spezifischen Qualitätsmanagement-Prozessen.

 

Die Auszeichnung zum „Zertifizierten Seilbahnbetrieb“ komplettiert das umfassende Leistungsspektrum von TÜV SÜD für Hersteller, Betreiber und Planer von Seilbahnen – von der Zertifizierung aller Sicherheitsbauteile und Teilsysteme wie Seile, Antriebe, Bremsen und Fahrzeuge nach der Verordnung (EU) 2016/424 über die Erstabnahmen von Seilbahnen und Schleppliften bis zu den vorgeschriebenen wiederkehrenden Prüfungen durch eine anerkannte Prüfstelle.

 

„Durch die wiederkehrenden Prüfungen lassen sich Schwachstellen frühzeitig erkennen und abstellen“, sagt Peter Hofer, Seilbahnexperte der TÜV SÜD Landesgesellschaft Österreich. Für ihre Prüfungen setzen die Experten modernste Messtechnik ein – beispielsweise die Magnetinduktion zur zerstörungsfreien Prüfung von Seilen oder die Thermografie zur Prüfung von Schaltschränken.

 

Die Beratung der Betreiber und die Schulung des Personals sind weitere Leistungen, die TÜV SÜD für viele der rund 3.000 Gondelbahnen und Sessellifte im Alpenraum und darüber hinaus auch weltweit anbietet. Mit der Abnahme und Prüfung von Outdoor-Parks bietet TÜV SÜD eine weitere Leistung, die für Seilbahnbetreiber von Interesse ist.

 

„Viele Freizeitattraktionen im Outdoor-Bereich wie Sommerrodelbahnen, Hochseilgärten oder Bike- Parks werden an natürlichen Strukturen befestigt oder bestehen aus natürlichen Materialien“, erklärt Dr. Georg Schober, Experte bei der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. „Das erfordert ein spezielles Augenmerk bei Errichtung, Wartung und Betrieb sowie der regelmäßigen Prüfung dieser Anlagen.“

 

Die TÜV SÜD-Experten begleiten die Realisierung von Outdoor-Parks mit umfangreichen Leistungen – von der Überprüfung der Durchführbarkeit, über die konstruktions-begleitende Beratung, die Prüfung der Unterlagen hinsichtlich der Einhaltung aktueller Vorschriften und die Erstellung eines Risikomanagementplans bis zur Abnahme von neuen Anlagen und zur regelmäßigen Überprüfung des baulichen Erhaltungszustandes und der Betriebssicherheit: