DE
DE
EN

Vier Terrassenwohnungen, fünf Stationen, fünf Perrontüren – das ist der Schrägaufzug Bruderholzrain. Fotos: VON ROTZ & WIEDEMAR

VON ROTZ & WIEDEMAR:

Bahn bei Basel

Der Seilbahnhersteller VON ROTZ & WIEDEMAR ersetzte am Bruderholzrain eine einspurige Standseilbahn. Die Anlage in Binningen funktioniert mit drei Zugseilen.

 

Vier Terrassenwohnungen erschließt die Standseilbahn Bruderholzrain in Binningen, Basel-Land. Sie steht seit 1997 den Bewohnern, Besuchern und Lieferanten zur Verfügung. Der Schräglift lässt sich auf zahlreiche Arten bedienen.

 

Die Bewohner können ihre Anlage in ihren Wohnungen rufen oder freigeben. Für eine komfortable Bedienung sind in der Kabine und auf allen fünf Bahnsteigen entsprechende Bedien-Elemente installiert.

 

Nach knapp zwanzig Betriebsjahren wurde nun die einspurige Anlage vom Schweizer Seilbahnspezialisten VON ROTZ & WIEDEMAR ersetzt.

„Angetrieben wird die neue Anlage über einen elektrischen Antrieb. Der Getriebemotor treibt eine Antriebsscheibe an, auf welcher drei parallel laufende Zugseile laufen“, berichtet Projektleiter Ramon Flühler. Die Seile erstrecken sich von der Kabine über den Antrieb auf ein Gegengewicht und sind beim Poller abgespannt.

 

Die Zugseile verfügen über elektrische Leiter für die Befehls- und Stromübertragung zum Fahrzeug. „Wir haben ein Gegengewicht eingesetzt, um die Antriebsleistung möglichst tief zu halten“, fügt Flühler hinzu. Das Lifttrasse ist rundum umwehrt und wird einzig für die Standseilbahn genutzt.

Die Kabinentüre öffnet/schließt automatisch.

Die Perrons verfügen über verriegelte und überwachte Türen. „Die Türen öffnen nur, wenn der Wagen auf dem entsprechenden Perron steht“, betont der Projektleiter.

 

Das Fahrzeug ist mit einer Fangbremse ausgestattet, welche auf das Schienenprofil wirkt. Die Fangbremse ist dabei als Gleitfangvorrichtung mit Keil und Tellerfederpaket konzipiert.

 

„Ausgelöst wird die Fangbremse mit einem Begrenzer und dem mechanischem Gestänge“, erläutert Flühler. Der Begrenzer ist auf dem Wagen montiert und wird durch das Begrenzerseil angetrieben. Die Kabine ist mit einem automatischen Türantrieb ausgestattet. ts

Drei Zugseile bewegen die Standseilbahn.

    

      Technische Daten:

 

      SA Bruderholzrain

 

  • Fahrbahnlänge 18.4 m
  • Höhendifferenz 10.9 m
  • Schienenlänge 22.6 m
  • Steigung konstant 36.4°
  • Kurven keine
  • Anzahl Stationen 5
  • Anzahl Perrontüren 5
  • Nutzlast 6 P./480 kg
  • Fahrgeschwindigkeit 0.8 m/s
  • Fahrzeit 0.5 min
  • Motorleistung 5.5 kW