DE
DE
EN

*Online-Umfrage des Tourismusverein Wanderhotels in Europa e.V. Foto: Wanderhotels/Carolin Thiersch Photography

Optimistischer Start in die Wandersaison 2020

Umfrage zur Reiselust nach Corona - Wanderhotels blicken der Sommersaison positiv entgegen

Nach den Corona bedingten Reiseeinschränkungen und den vielen Unsicherheiten rund um Urlaub läuft die heurige Sommersaison langsam an.

 

Auf eine gute Saison können jene Hotels hoffen, die sich schon länger auf das Wandern und das Bergerlebnis spezialisiert haben.

 

Laut einer aktuellen Umfrage* zum ‚Reiseverhalten nach Corona‘ bei potentiellen wanderaffinen Urlaubsgästen der internationalen Hotelvereinigung der Wanderhotels kurz nach Grenzöffnung zu den Nachbarländern, geben 2/3 der Befragten an, dass sie auf jeden Fall verreisen werden.

 

Auch wenn sich rund 30 Prozent noch nicht endgültig entschieden haben, sind Österreich und Südtirol als Nahreiseziele sehr gefragt.

Beliebte Kombination: Wandern & Biken

Einmal am Ziel angelangt, sind dann die beliebtesten Urlaubsaktivitäten Wandern und Radfahren. Viele wollen mit Wanderstock und Rucksack die großzügigen Freiräume in den alpinen Regionen genießen und damit auch bei den Wanderhotels wieder einchecken.

 

Wanderurlaub erlebt damit eine weitere Renaissance und viele neue Urlauber werden erstmals auf den Geschmack des Wanderns kommen. Wandern wird oft kombiniert mit Rad- und Mountainbike-Touren. Baden und Wellness möchten rund 30 Prozent der Wanderurlauber.

Foto: Wanderhotels/Carolin Thiersch Photography

Corona: Kleinere Hotels bevorzugt

Auch beim Reisebudget gibt es keine allzu großen Einschränkungen: 8 von 10 Urlaubsreisenden geben gleich viel Geld aus wie im Vorjahr, obwohl sich rund 30 Prozent Ermäßigungen von den Unterkunftsgebern erwarten. Mehr als die Hälfte glauben aber auch, dass die Hotelpreise steigen werden.

 

Was die Reisesicherheit in Corona-Zeiten betrifft, bevorzugen die meisten Reisenden (ca. 80 %) eher kleinere Hotels mit maximal 100 Betten mit großzügigen Terrassen oder Gartenanlagen.

 

Mit Sicherheit verbinden die Wanderurlauber auch die Einhaltung der Abstandsregeln, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz bei Mitarbeitern oder die Gesundheitschecks in den Hotels.

 

Verglichen mit den Ergebnissen aus Umfragen von Meinungs- und Marktforschungsinstituten in der Bevölkerung ganz allgemein haben Hotels mit einer Outdoor-orientierten Angebotsausrichtung gute Chancen, den diesjährigen Sommer mit einem blauen Auge zu überstehen.

 

Wanderurlaub in den Alpen wird auch nach Bewältigung der Corona-Epidemie eine beliebte Urlaubsart bleiben. Und das Potential wird weiterwachsen, weil auch immer mehr jüngere Menschen ihren Spaß und ihre Freude am Berg- und Wandererlebnis in diesem Sommer erstmals entdecken werden.

Was sind "Wanderhotels"?

Die internationale Hotelvereinigung der 72 besten Wanderhotels sind seit mehr als 25 Jahren die Spezialisten für Wander- und Bergurlaub in den Alpen. Mit über 6500 Gästebetten und rund 3,6 Mio Übernachtungen zählt diese Hotelkooperation mit Sitz in Lienz/Osttirol zu den größten, individuell geführten und spezialisierten Angebotsgruppen in Europa.

 

Mit ihrer hohen Kompetenz und dem besonderen Service rund um die Organisation von Wandertouren sind die Wanderhotels die besten Basislager für einen entspannten Bergurlaub - auch in Corona-Zeiten.