DE
DE
EN

Die Luftseilbahn Claro- Monastero verbindet seit 1974 das Dorf mit dem Nonnen-Kloster. Fotos: VON ROTZ & WIEDEMAR

Von Rotz & Wiedemar

Umbau einer Klosterbahn

Die Luftseilbahn Claro-Monastero verbindet das Dorf Claro mit dem dortigen Kloster. Für den sicheren Transport von Nonnen und Touristen hat VON ROTZ & WIEDEMAR die Bahn umgebaut.

 

Rund 3.000 Fahrten im Jahr verzeichnet die Luftseilbahn Claro-Monastero im Schweizer Kanton Tessin. Die Anlage verbindet das Dorf mit dem 500-jährigen Kloster Monastero di Santa Maria und wird einerseits durch die Nonnen genutzt, anderseits werden auch Touristen transportiert.

 

Die zweispurige Einseil-Pendelbahn wird mit Video-Überwachung von der Klosterpforte aus bedient, von einem elektrischen Antrieb im Berg bewegt und mit einem Spanngewicht im Tal abgespannt. Die Anlage wurde 1974 durch die Firma Guido Meyer SA, Bellinzona, gebaut. 2004 wurden die Fahrzeuge sowie die elektrische Steuerung ersetzt. Nun, im Jahr 2018, war die Seilbahn nicht mehr auf dem Stand der Technik.

 

 

Daher empfahl der Servicepartner, die Firma VON ROTZ & WIEDEMAR, dem Kloster den schnellstmöglichen Ersatz der Steuerung, die Revision der Bremsen und den Einbau einer Bremshydraulik. „Zudem wäre der Ersatz sämtlicher Endschalter und der Einbau von Taumelüberwachungen bei den Seilscheiben nötig“, riet Geschäftsführer Andreas Wiedemar. Nicht zuletzt legte er den Bahnbetreibern auch den Ersatz des Bremsdrückers, die Revision von Antrieb und Umlenkscheibe, sowie kleinere mechanische Anpassungen nahe.

Die Luftseilbahn Claro- Monastero verbindet seit 1974 das Dorf mit dem Nonnen-Kloster. Fotos: VON ROTZ & WIEDEMAR

Steuerung von SISAG

Und so kam es dann auch. Während die Firma SISAG die neue Steuerung lieferte, übernahmen VON ROTZ & WIEDEMAR sämtliche notwendigen Arbeiten und Dienstleistungen.

 

So lieferten die Monteure etwa ein neues hydraulisches Aggregat für die Ansteuerung der Sicherheitsbremse und montierten neue Drehimpulsgeber. VON ROTZ & WIEDEMAR ersetzte zusätzlich den bestehenden Notantrieb durch einen Getriebemoto.

 

 Die bestehende Notstromgruppe wird dabei weiterverwendet.Zudem installierten die Mitarbeiter neue Steuerschränke und Bedienstellen, sowie Türüberwachungen und Verriegelungen. ts

Technische Daten

LSB Claro – Monastero