DE
DE
EN

Zur Zeit werden mehr als 80 Getriebe in den Montagehallen  der KISSLING AG in Bachenbülach revisiert. Fotos: KISSLING AG

Das neue SKP-Getriebe dreht auf:

Viele Bestellungen bei der Kissling AG

Klein, kompakt und kostenreduzierend: Das neue SKP-Getriebe des Herstellers KISSLING AG entwickelt sich im ersten Halbjahr mit einer zweistelligen Bestellrate zum Kassenschlager.

 

Seilbahn-Kegel-Planet (SKP) nennt sich das neue Seilbahngetriebe der KISSLING AG. Das innovative Produkt des Schweizer Herstellers ist kleiner und kräftiger als die Getriebe der Mitbewerber und hat zur Interalpin am Markt großes Interesse geweckt. Die Neugier der Seilbahnhersteller und Bergbahnen schlägt sich mittlerweile auch im Absatz nieder, die KISSLING AG verzeichnet einen zweistelligen Bestellungseingang im ersten Halbjahr.

 

Der Grund liegt wohl in den zahlreichen Vorteilen der neuen Planetenreihe, die das Engineering Team unter der Leitung von Martin Kissling (CEO) und Michael von Ow (Leiter Technik) für die Seilbahn- und Skiliftindustrie entwickelt hat. So braucht das kleine und kompakte Getriebe - bei gleichen Kraftverhältnissen üblicher Getriebe - weniger große Fundamente und eine kleinere Auflage. Dadurch verringert sich der Kosten- und Arbeitsaufwand für Seilbahnhersteller und - unternehmen erheblich.

Dank unserer neuen Verfahrensschritte in der Produktion gilt das SKP  zurzeit als eines der leichtesten und kompaktesten Getriebe in der Leistungsspanne 80 kNm beim SKP-14,  300 kNm bis SKP-22“, erklärt Roman Siegfried, Marketingdirektor der KISSLING AG. Das SKP ist ein komplett unabhängiges Produkt und mit den Bahnen aller bekannten Seilbahnhersteller kompatibel.

Teilnahme am Mountain Planet 2018

Um die große Marktpräsenz der Kissling AG noch weiter zu festigen und zu erweitern hat Siegfried zusammen mit Bruno Pfister (Stv. Leiter Verkauf, Leiter Service) und dessen Team verschiedene neue Aktivitäten geplant und umgesetzt, wie etwa die Teilnahme an der Messe Mountain Planet in Frankreich 2018. Auch die vielen Revisionen an älteren KISSLING-Getrieben lasten die Montage voll aus.

 

Zur Zeit werden mehr als 80 Getriebe an Bahnbetreibern aus aller Welt in den Montagehallen in Bachenbülach oder durch die Monteure vor Ort revisiert, sodass ein reibungsloser Wiedereinstieg in die bevorstehende Skisaison gewährleistet werden kann. Weitere Entwicklungen werden nun auch für die anderen Geschäftsfelder geplant und umgesetzt, so entwickelt die KISSLING AG etwa neue Planetenreihen für die Maschinenindustrie, ebenfalls in „Made in Swiss“-Qualität. ts