DE
DE
EN

Die kompakte Bauweise des Evo 3.0 garantiert einen vielseitigen Betrieb sowie eine optimale Transportfähigkeit der Maschine.

Demaclenko

Beschneiung für Weltmeister

40 Schneeerzeuger, Umbau der Pumpstationen und Investitionen von über zwei Millionen Euro: In Cortina d’Ampezzo beginnen in Kürze die Bauarbeiten an der neuen Beschneiungsanlage von DEMACLENKO, die für die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2021 umfangreich erweitert wird.

 

Eingebettet in das UNESCO-Weltkulturerbe der Dolomiten, bietet der weltbekannte Skiort Cortina d’Ampezzo eine einzigartige Landschaft für den Wintersport. 2021 ist Cortina außerdem Austragungsort der 46. Alpinen Ski-Weltmeisterschaften, zu dem Tausende Wintersportbegeisterte anreisen werden. Im Zuge dieses Großevents hat sich die Tofana GmbH dazu entschieden, die bestehende Beschneiungsanlage auszubauen und zu verstärken.

 

Den Zuschlag für die Umsetzung des schlagkräftigen Gesamtkonzepts im Umfang von über zwei Millionen Euro erhielt Beschneiungsspezialist DEMACLENKO. Das Projekt, das auf zwei Jahre angelegt ist, umfasst unter anderem die Verstärkung der „Pista A del Col Druscié“, auf dem während der Weltmeisterschaften 2021 die Slalomdisziplinen und das Teamevent ausgetragen werden, sowie der „Pista B del Col Druscié“, die während der Wettkämpfe als Trainingspiste dient.

 

Installiert werden 40 neue Schneeerzeuger des Typs Titan 3.0 und Evo 3.0 sowie 91 Betonschächte des Modells C150 inklusive der Feldleitungen. In den nächsten drei Monaten ist bereits die Verlegung von 4,5 Kilometern Gussrohren vorgesehen.

Insgesamt werden 91 neue Betonschächte geliefert und versetzt.

Bau dreier Pumpstationen

Einen bedeutenden Teil der Arbeiten betreffen die Pumpstationen. Neben der Erweiterung der Pumpstation „Cristallo“ durch eine weitere Pumpe, ist der Bau von drei neuen Pumpstationen – Piè Tofana, Booster und Ra Valles – mit einer Gesamtförderleistung von 400 Litern pro Sekunde geplant. Nach Fertigstellung der Bauarbeiten 2019 befördert die neue Anlage das Wasser von 1.200 Meter auf 2.500 Meter.

 

Komplettiert wird das schlüsselfertige Gesamtkonzept durch die DEMACLENKO Steuerungssoftware Snowvisual 4.0, die für die reibungslose Steuerung der Anlage und der einzelnen Komponenten sorgt. Detaillierte Datenanalysen und effizientes Ressourcenmanagement liefern die Grundlage für die Optimierung der Schneiprozesse.

 

Durch die weitreichenden Investitionen in Wintertechnologien und die Austragung der Weltmeisterschaften wird ein klares Zeichen gesetzt: Cortina d’Ampezzo steht damit für einen Wintersportort, der in einer langen Tradition wurzelt und der sich gleichzeitig für die Zukunft rüstet. Die Erfolgsgeschichte des weltbekannten Skizentrums, zu der nun auch DEMACLENKO einen bedeutenden Beitrag leistet, wird weitergeschrieben.

Technische Daten

Evo 3.0

Maximale Schneeproduktion 70 m³/h

Aufgenommene Leistung 16,2 kW

Maximaler Wasserdurchsatz 7,2 l/s

Wasserdruck 8-50 bar

Wasserfilter 250 μm

Gewicht (inkl. Fahrgestell) 597 kg

Technische Daten

Titan 3.0

Maximale Schneeproduktion 110 m³/h

Aufgenommene Leistung 24 kW

Maximaler Wasserdurchsatz 11 l/s

Wasserdruck 8-50 bar

Wasserfilter 250 μm

Gewicht (inkl. Fahrgestell) 750 kg

Der Titan 3.0 besticht u.a. mit einer Produktionsmenge von 110 m³/h, seiner Schneequalität und seinem effizienten Energieverbrauch. Im Bild die Titan 3.0 der Skilifte Warth in Vorarlberg. T

Der technisch ausgereifte Schneeerzeuger Titan 3.0 begeistert auch durch seinen minimalen Wartungsaufwand. Fotos: DEMACLENKO

Projektumfang