DE
DE
EN

Die Seilbahn ermöglicht einen einfachen Transport vom Berg zum Fluss. Fotos: DOPPELMAYR

Eine Seilbahn für Mensch- und Material

Mit der Seilbahn Cerattepe von DOPPELMAYR werden Materialund Personentransport kombiniert. Somit kann beides mit nur einer Bahn auf den steilen Berg transportiert werden.

 

Die Untertage-Kupfermine befindet sich hoch im Berg Cerattepe etwa 3,5 Kilometer südwestlich von der Kleinstadt Murgul, in der Provinz der Stadt Artvin, im Nordosten der Türkei. Hier wird von Eti Bakır , einer Tochtergesellschaft der Cengiz Holding, das im Berg befindliche Schwermetall abgebaut. Der Eingang zur Mine befindet sich hoch über dem Meeresspiegel im gebirgigen Gelände und stellt so die Betreiber vor eine logistische Herausforderung.

 

Das Erz soll nach dem Abbau zum mehr als 1.500 Meter tiefer gelegenen Fluss transportiert werden. Doch nicht nur für das Material wurde eine Transportmöglichkeit benötigt, auch die Belegschaft sollte zu ihrem Arbeitsplatz gebracht werden können. Gelöst wurde dieses doppelte Transportproblem mit einer Seilbahn aus dem Hause DOPPELMAYR. Diese transportiert das Erz sowie die Mitarbeiter über eine Strecke von 4,5 Kilometern durch steiles, bewaldetes Gelände ins Tal.

 

 

51 Materialkübel sorgen für einen problemlosen Materialtransport von der Abbaustelle bis zur Entladestation. Um Verschmutzungen in der Umgebung sowie einen Materialverlust entlang der steilen Strecke zu vermeiden, wurden die Eimer mit speziellen Deckeln versehen.

Die Seilbahn erleichtert den Arbeitsantritt für die Arbeiter erheblich.

Technik

Das System besteht aus einem sich kontinuierlich bewegenden Stahldrahtseil, an dem die 51 Materialeimer mit einer Klemme befestigt sind. Die Seilschlaufe wird in der Ladestation über eine Antriebsseilscheibe angetrieben und über eine Rücklaufscheibe in der Entladestation im Tal gespannt. Ein Mechanismus in den Stationen öffnet die kuppelbare Klemme der Materialbehälter und verlangsamt jeden Eimer.

 

Nach der Entleerung in eine darunterstehende Schurre werden sie wieder ans Seil geklemmt, sobald sie die Station verlassen. Für eine optimale Be- und Entladung können die Eimer während dieser Vorgänge in den Stationen angehalten werden. Auf der Strecke kann durch die verschließbaren Eimer jedoch immer noch mit voller Geschwindigkeit gefahren werden.

Die Entleerung der 51 Materialeimer erfolgt vollautomatisch in den Stationen.

Material und Mensch

Die Cerattepe-Seilbahn erfüllt die Anforderungen vor Ort perfekt. Neben dem Material können auch die Arbeiter zum Mineneingang auf den Berg und wieder zurück ins Tal gebracht werden. Dafür werden auf die Anlage-, neben den Materialeimern auch einige Passagierkabinen angehängt. So gelangen die Arbeiter innerhalb von 20 Minuten zu ihrem sonst schwer erreichbaren Arbeitsplatz auf 1.700 Metern Höhe.

 

In den Stationen sind aus diesem Grund zwei verschiedene Arten von Führungen installiert: eine für die Materialeimer und eine für die Passagierkabinen. Materialfluss und Personenverkehr können somit getrennt gehalten werden. Um die gesamte Strecke und den enormen Höhenunterschied von 1.500 Metern zu bewältigen, benötigt die Seilbahn nur elf Stützen. Die Seilbahn nahm im Dezember 2017 den Betrieb auf und befördert seitdem etwa 60 Tonnen Kupfererz pro Stunde ins Tal. tm

Technische Daten

MGD-M Cerattepe