DE
DE
EN

Der Bogen sorgt für eine gute Sicht und schützt gleichzeitig vor Regen und Schnee. Fotos: BORER LIFT AG

Borer Lift AG: Vom Auto auf die Piste

Der Zauberteppich bringt die Wintersportler gemütlich vom Parkplatz direkt ins Skigebiet.

Endlich Winter und das heißt für viele Familien, dass es Zeit für den lange erwarteten Skiurlaub ist. Schnell werden Ski, Zubehör und natürlich die Familienmitglieder ins Auto geladen und schon geht´s los in Richtung Winterspaß.

 

Doch im Skigebiet angekommen heißt es zuerst einmal den Weg vom Parkplatz zur ersten Auffahrt zu meistern. Gerade mit Kindern kann die vermeidlich kurze Strecke zur Nervenprobe werden, denn es gilt die an- und abfahrenden Autos, sowie die Kinder im Blick zu behalten und gleichzeitig das Equipment zu transportieren.

 

Um das Ankommen im wohlverdienten Urlaub für alle erholsamer zu gestalten hat sich die BORER LIFT AG etwas überlegt und die bewährten Zauberteppiche von der Piste auf den Parkplatz gebracht. Der Allrounder aus dem Kinderland sorgt nun für eine bequeme Anreise bis direkt zur Piste.

Normalerweise wird das Personenförderband verstärkt in Skischulen eingesetzt, um eine einfach nutzbare Verbindung auf den Anfängerhang zu schaffen. Der Vorteil dieser Aufstiegshilfen ist, dass aufgrund der verstärkten Sicherheitsmaßnahmen und der einfachen Nutzbarkeit, Kinder auch ohne elterliche Aufsicht sicher zum Gipfel gebracht werden können.

 

Genau diese Eigenschaft macht den Zauberteppich der BORER LIFT AG auch perfekt als Transportlösung für die Überbrückung der letzten Meter. So können Familien sicher und stressfrei vom Parkplatz zum Skigebiet fahren und im Auto vergessene Handschuhe sind kein Grund für lange Debatten mehr.

 

Es besteht weiters die Möglichkeit diese Transportwege zu überdachen, was besonders bei schlechter Witterung im Tal bei den Besuchern sehr beliebt ist.

Die neue Anlage in Celerina sorgt für den optimalen Anschluss vor Ort. Der Weg vom Parkplatz zur Gondelbahn ist so schnell und sicher zu bewältigen.

Einsatz

Die Vorteile der universell einsetzbaren Förderbänder hat man in der Heimat der Zauberteppiche natürlich längst erkannt. Skigebiete auf der ganzen Welt setzen auf die widerstandsfähigen Allrounder.

 

So hat man in Levi (Finnland) bereits 2014 einen Zauberteppich mit Galerie gebaut, um den Besuchern einen bequemen Einstieg ins Skigebiet oder ins Anfängergelände zu ermöglichen.

 

Im Moment werden auch mehrere solcher Projekte in der Schweiz verwirklicht.

 

Besonders spannend ist dabei das Konzept in Celerina. Dort wird ein Zauberteppich mit einem Bergwärts- und talwärts Betrieb installiert.

 

Es können aufgrund der Breite des Gurtes aber auch Kinderwagen transportiert werden. Die Anlage kann je nach Verkehrsaufkommen die Gäste somit vom Parkplatz zur Gondelbahn oder umgekehrt talwärts von der Gondelbahn zum Parkplatz befördern.

„Dies ist nicht nur viel kraftsparender, sondern auch bequemer, stressfreier und vor allem sicherer. Wer schon einmal eine steile Straße mit Skischuhen talwärts gelaufen ist, weiß wovon ich spreche.“, so Axel Halder Geschäftsführer der BORER LIFT AG.

 

Die Anlage hat eine Transportlänge von 52 Meter und überwindet dabei fast zehn Höhenmeter. Der Antrieb ist so ausgelegt, dass problemlos auch größere Gruppen damit transportiert werden können.

 

Die Sicherheitseinrichtungen erlauben den Antrieb in der Fahrtrichtung umzustellen und mit der Fernsteuerung lässt sich das Band vom Kommandoraum der Gondelbahn sogar überwachen und steuern.

 

Die Anlage wird komplett mit einer EVOLUS M Galerie überdacht, welche über seitliche Schiebetüren verfügt.

 

In Arosa kommen zwei Zauberteppich zum Einsatz. Diese stellen eine Verbindung zwischen dem Parkhaus, der Busstation in Innerarosa und der Gondelbahn dar. Der knapp 100 Meter lange Anstieg kann so bequem mittels der beiden Förderbänder bewältigt werden.

 

Die Anlagen werden außerdem komplett mit einer EVOLUS M Galerie überdacht. Die Galerie wird hier in einer speziellen Ausführung zum Einsatz kommen, damit diese bei Bedarf bis auf Förderbandhöhe einfach demontiert werden kann.

 

Die beiden Aufstiegshilfen können wie auch jene in Calerina vom Kommandoraum der Gondelbahn aus überwacht und gesteuert werden.

Einsatz im Sommer und Winter

Die Zauberteppiche werden in unseren Köpfen zwar meist noch mit dem Winter verknüpft, doch längst haben die robusten Transportlösungen auch andere Bereiche erobert.

 

In den letzten 22 Jahren wurde der Zauberteppich als Aufstiegshilfe in Skischulen optimiert und immer weiterentwickelt und verbessert. Nun ist die Logistiklösung an Vielseitigkeit fast nicht zu überbieten, denn Personen, Güter, Boote oder Tubes können das ganze Jahr über transportiert werden.

 

Neben dem Einsatz in Funparks bieten die Förderbänder auch den perfekten Komfort auf den letzten Metern. In Einkaufszentren, Flughäfen oder auf großen Parkflächen sorgen sie für ein sicheres und schnelles Weiterkommen.