DE
DE
EN

Ölfreie Kompressoren von ATLAS COPCO ermöglichen eine nachhaltige Beschneiung. Fotos: ATLAS COPCO

Atlas Copco

Schultz-Gruppe ,,Bergbahnen Hochzillertal

Druckluft spielt eine essentielle Rolle in der Schnee-Erzeugung, die Anforderungen an diese sind dementsprechend hoch.

 

Speziell die Reinheit der Druckluft hat immense Auswirkungen auf den Prozess und vor allem auf die unmittelbare Umwelt. „Ölfreie Kompressoren von ATLAS COPCO erfüllen nicht nur diese strengen Anforderungen, sondern realisieren auch eine nachhaltige Beschneiung für ein Skigebiet“, erklärt Werner Schumacher von ATLAS COPCO. Z-Kompressoren sind eine kompakte Plug & Play-Lösung, welche ohne weitere Druckluftaufbereitung hundert Prozent ölfreie Druckluft, Klasse 0 nach ISO 8573.1 erzeugen.

 

Eine der vielen Optionen ist die Drehzahlregelung – Variable Speed Drive (VSD) – genannt. Hierdurch wird die benötigte Liefermenge und dadurch auch der Energieverbrauch an den tatsächlichen Druckluftbedarf angepasst.

Renommierte Geschäftspartner

Einer von vielen Kunden sind die Bergbahnen Hochzillertal GesmbH & Co KG. Sie vertrauen bei der Erweiterung ihrer Beschneiungsanlage auf ATLAS COPCO. Schumacher dazu: „Mit diesem Geschäftspartner können wir eine weitere positive Referenz für ölfreie Druckluft im alpinen Sektor aufzählen, das freut uns natürlich sehr.“Schon im Jahr 2012/13 wurde bei dieser Beschneiungsanalge mit der ZR900VSD ein wassergekühlter, ölfreier Schraubenkompressor mit Drehzahlregelung installiert.

 

2016 wurde ein weiterer 900kW Kompressor an das Druckluftsystem angeschlossen. „Aktuell“, so Schumacher, „befinden sich also 1.800kW ölfreie Kompressorleistung von- ATLAS COPCO bei den Bergbahnen Hochzillertal. Seither gilt dieses Skigebiet als Vorreiter, sowie Vorbild für nachhaltige Beschneiungssysteme in Österreich.“

 

 

Neben der marktführenden Technologie legt der technische Leiter des Skigebiets Hochzillertal, Rudi Hirschhuber, hohen Wert auf eine kundenorientierte Einbringung und Betreuung der Druckluftkomponenten. Eine fachgerechte Inbetriebnahme sowie ein zuverlässiger Betrieb des Kompressors sind Grundvoraussetzungen, um auf über 2.000 Meter Seehöhe und winterlichen Verhältnissen die Schneekanonen effizient und kontinuierlich betreiben zu können.

 

„Besonderes Lob“, so Hirschhuber, „erhält von uns die Fernsteuerung der ATLAS COPCO Kompressoren via Ethernet, was die Handhabung erheblich erleichtert und viel Zeit spart.“

Per LKW wird die Kompressorstation an den Zielort auf den Berg gebracht. Foto: ATLAS COPCO

Die neuen Gebrauchten

Origin Air ist eine eigene Abteilung im belgischen ATLAS COPCO-Stammwerk. „Hier“, erzählt Schumacher, „hat man sich vor allem darauf spezialisiert, gebrauchte Kompressoren durch eine grundlegende Überholung aufzubereiten. Diese Kompressoren können zu günstigen Konditionen als Gebrauchtmaschinen erworben werden, wodurch die Anschaffungskosten erheblich gesenkt werden.“

 

Auf Werkgarantie oder die gewohnte Qualität und Zuverlässigkeit muss selbstverständlich nicht verzichtet werden.

Preisgünstiger Einstieg

Kunden, die mit saisonalen Schwankungen zu kämpfen haben, betreiben ihre Druckluftanlagen oft nur wenige Betriebsstunden pro Jahr. Aus diesem Grund möchten sie natürlich die Anschaffungskosten so niedrig wie möglich halten. „Diesen Wunsch“, betont Schumacher, „können wir dank unserer Z-Classic-Baureihe gerne erfüllen.“

 

Die Verkaufspreise werden durch weniger Optionen und einen standardisierten Herstellungsprozess auf ein Minimum gesenkt, nichtsdestotrotz wird eine effiziente sowie zuverlässige Schnee-Produktion gewährleistet.