DE
DE
EN

Gaugelhofer & Ganyecz

Vollprofis durch ihre jahrzehntelange Erfahrung

Wenn es bei Seilbahnplanungen um Spezialprobleme oder nicht alltägliche Lösungen geht, ist das Vorarlberger Planungsbüro Gaugelhofer & Ganyecz der richtige Ansprechpartner.

 

Josef Gaugelhofer und Csaba Ganyecz sind in der Seilbahnbranche alte Hasen. Seit Jahrzehnen sind sie für Gesamtplanungen von Seilbahnen zuständnig und unter anderem als Experten vor allem bei Spezialproblemen bekannt. Die beiden Ingenieure haben viele Jahre lang beim führenden Seilbahnplanungsbüro, dem Ingenieurbüro Wilhelm Kaul gearbeitet, bevor sie sich im Jahr 2001 selbstständig gemacht und ihr eigenes Planungsbüro GAUGELHOFER & GANYECZ gegründet haben. Zur Zeit werden in dem Vorarlberger Büro sechs Mitarbeiter beschäftigt, drei davon sind Ingenieure. „Aufträge kommen“, so erzählt Ganyecz, „aus dem In- und Ausland.

 

 

Und da eine Seilbahnplanung ein sehr komplexes Gebiet ist, umfasst es sehr viele verschiedene Bereiche“. Zu den Aufgaben der Ingenieure zählen zum Beispiel die Beurteilung von Skigebieten, das Erstellen von Machbarkeitsstudien, das Erstellen von Anforderungskatalogen gemeinsam mit dem Betreiber treiber, Untersuchungen über die Eignung von Seilbahnsystemen, das Erstellen der Statik, die Überwachung von Bauarbeiten, die Bauleitung sowie Baukoordination, die Endabnahme gemeinsam mit der Behörde, das Prüfen der Endabrechnungen uvm.

Josef Gaugelhofer (li) und Csaba Ganyecz Foto: GAUGELHOFER & GANYECZ

„Bedingt durch die jahrzehntelange Erfahrung“, so Gaugelhofer, „werden wir auch dann geholt, „wenn es um Berechnungen für Spezialprobleme und nicht alltägliche Lösungen geht oder wenn es sich um Alt-Anlagen handelt. Auch hier sind wir sowohl in Österreich als auch im Ausland unterwegs.“

 

Im Moment sind die beiden Planer z.B. mit den Planungen der 10UB Spieljochbahn in Fügen bzw. Fügenberg (siehe Foto oben), dem 10UB Wimbachexpress in Aschau oder der Wiederaufstellung einer CEN Seilbahn der 4SB Stollenlift in St. Michael bei Bleiburg beschäftigt.