DE
DE
EN

Foto: Ischgl

Seilbahner-Abschied in Ischgl:

Vorstand Hannes Parth geht in den wohlverdienten Ruhestand.

„Der Seilbahner-Job ist der schönste, den man haben kann, meine Berufsentscheidung erwies sich als goldrichtig“ – diese Worte richtete Hannes Parth, Vorstand der Silvretta Seilbahn AG, kürzlich bei der Jahreshauptversammlung zu den Aktionären des Skigebiets Ischgl. Der 62-Jährige verabschiedet sich Ende diesen Jahres in den Ruhestand.

 

Parth, der usprünglich Steuerberater werden wollte, stieg 1982 unter schwierigen Rahmenbedingungen ein, die vier damaligen Vorstände hätten oft gestritten. Doch rasch kletterte er die Karriereleiter hinauf, 1987 wurde er zum Vorstand bestellt. Er erwies sich als Vollblut-Seilbahner und guter Verhandler, der auch vor hohen Hürden nicht das Handtuch warf, etwa beim Piz-Val-Gronda-Lift.

 

In seiner Ära ging die Erfolgskurve steil nach oben. Im Ranking der weltbesten Seilbahnunternehmen mischt die SSAG an vorderster Stelle mit. Ab 2019 sind dann Neo-Vorstand Günther Zangerl und sein Kollege Markus Walser alleine in der Chefetage.