DE
DE
EN

Borer Lift AG

Sportlich im Winter und Sommer

Das schnellste Personenförderbahn der Schweiz setzt in jeder Jahreszeit Impulse.

 

In der Schweizer Gemeinde Gryon-Frience wurden einige Maßnahmen umgesetzt, um das Skigebiet zu einem ganzjährigen Erlebnis zu machen. Ein zentraler Punkt für die neue Strategie ist ein 162 Meter langer Zauberteppich der BORER LIFT AG.

 

Damit den Fahrgästen bei der Fahrt auch der beste Komfort geboten werden kann, hat man sich für eine urige Holzgalerie mit Satteldachlösung entschieden. So kann man bei der Bergfahrt das umliegenden Pistengeschehen beobachten und ist selbst vor Schnee und Regen geschützt.

Planung mit Happy End

Die Verantwortlichen wünschten sich schon seit einiger Zeit ein Personenförderband, jedoch wollte man keine standardmäßige Plexiglasgalerie. Das Projekt wurde also ad acta gelegt, da nicht das richtige Angebot gefunden werden konnte, bis der Tourismusverantwortliche Eric Chabloz auf die Holzgalerie der BORER LIFT AG stieß.

 

Die Bauart und das verwendete Material überzeugten ihn sofort und nach einem Besuch in Serfaus (AUT), wo eine solche Anlage bereits verwirklicht wurde, kam es auch in der Schweiz zu einem Happy End.

 

Das Gelände sollte wie bisher als Anfängergelände genutzt werden können, aber andererseits auch Platz für eine Tubingpiste bieten. Gerade bei verschiedenen Nutzungen bietet sich ein Personenförderband an, denn es können Tubes, Skifahrer oder im Sommer auch Bikes einfach und sicher mit bis zu 1,2 m/s nach oben transportiert werden. Diese maximale Geschwindigkeit macht die Anlage zur schnellsten der Schweiz und erlaubt es in Spitzenzeiten bis zu 1.550 Personen pro Stunde zu befördern.

Der 162 Meter lange Zauberteppich wird durch eine Holzgalerie (Einzelanfertigung) und ein Satteldach perfekt vor dem Schnee geschützt. Fotos: BORER

Erlebniswelt setzt Impulse

In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverantwortlichen von Gryon-Frience und dem Geschäftsführer der BORER LIFT AG, Axel Halder, entstand eine kleine Erlebniswelt, welche sowohl im Sommer als auch im Winter für Begeisterung sorgt.

 

Es wurde sogar ein kleiner Teich ausgehoben, welcher im Winter als Speicher- und im Sommer als Badeteich genutzt werden kann. Der Aushub wurde anschließend benutzt, um das Gelände an den Zauberteppich anzupassen. Durch die hohe Transportkapazität des Personenförderbandes und durch das Adaptieren des Geländes war es auch möglich, auf die zwei bisherigen Liftanlagen zu verzichten.

 

Der Pistenbereich wirkt dadurch offener und es bleibt mehr Platz für zusätzliche Attraktionen. Im Winter dient das schnellste Personenförderbahn der Schweiz als Zubringer zur Tubingbahn und zur gegenübergelegenen Anfängerpiste. Auch für die Sommermonate hat man sich bereits einige attraktive Aktivitäten überlegt, damit die Gemeinde das ganze Jahr über eine Anlaufstelle für Familien darstellt. tm

Technische Daten

Zauberteppich Gryon-Frience (CH)

  • Typ Ruff Top Oberfläche
  • Fahrgeschwindigkeit 1,2 m/s
  • Antrieb 22 kW-Motor
  • Steigung 18% - 21%
  • Länge 162 m
  • Fördergurtbreite 750 mm
  • Zweck des Zauberteppichs Tubing & Anfängergelände

Tätigkeit Borer

 

 

 

• Planung & Projektleitung Zauberteppich

• Ausarbeitung Projekt Erdkorrekturen und See inkl. Sommeraktivitäten (Gestaltung mit Spielgeräten etc.)

• Gesamtprojektkosten ca. 2.5 Mio.

• Betreiber ist Gemeinde Gryon/ Gryon Tourisme