DE
DE
EN

Mit dem neuen CNC Langdrehautomat SV-38R von Star macht HABEGGER einen großen Schritt bei der Modernisierung des Maschinenparks.

Habegger

Neuer Schwung nach Übernahme durch Jakob

Seit die Firma HABEGGER durch den Schweizer Seilhersteller JAKOB übernommen wurde, hat sich viel verändert. Heute bietet HABEGGER weit mehr als die weltweit bekannten Seilzuggeräte und -maschinen.

 

Für Urs Schneider war rasch klar, als er die Firma als CEO übernahm, dass eine Diversifikation stattfinden muss, wenn die Zukunft der Firma auch langfristig gesichert sein soll. Schließlich bringt das Unternehmen bereits viele Kompetenzen mit. Heute ist die Firma weit breiter aufgestellt, als vor der Übernahme.

 

Zu Beginn war dies nicht eine ganz einfache Aufgabe, lagen doch die Veränderungen und Innovationen in der Firma schon einige Jahre zurück, meint Schneider. Doch rasch haben die Mitarbeiter erkannt, dass nur eine Vorwärtsstrategie die Arbeitsplätze langfristig sichern kann.

 

Durch die Rekrutierung von Fachspezialisten konnte zusätzliches Know-how in die Firma gebracht werden. Die Kombination aus Erfahrung und Neugier hat geholfen, dass die Pläne vom neuen CEO rasch angegangen werden konnten. Heute hat die HABEGGER AG sieben Geschäftsfelder. Jedes Geschäftsfeld lässt sich noch optimieren und ausbauen meint Schneider. Trotzdem ist er mit dem bisher erreichten im Großen und Ganzen zufrieden.

HABEGGER hat die Bogenmasten am Chapitau des Zirkus Knie mit Winden- und Seiltechnik ausgestattet. Nun haben die Zuschauer freie Sicht auf die Manege. Fotos: HABEGGER

Winden- und Seiltechnik für Zirkus Knie

So kann die Mannschaft von HABEGGER bereits auf einige erfolgreiche Projekte zurückschauen. Da ist beispielsweise das neue Zelt des Schweizerischen Nationalzirkus Knie. Die Bogenmasten am neuen Chapiteau des Zirkus wurden durch das HABEGGER Engineering mit Winden- und Seiltechnik ausgerüstet. Nun haben die Zuschauer freie Sicht auf die Manege, da auf die vier großen Masten, welche die Zeltkuppel bisher trugen, verzichtet werden konnte.

 

Personen an Gebäuden gegen Absturz zu sichern ist ein weiterer Schwerpunkt, um den sich die Firma HABEGGER kümmert. Oftmals greifen dabei gleich mehrere Kompetenzen von HABEGGER ineinander.

 

Das Engineering berechnet vorgängig die zu erwartenden Lasten der Primärstruktur und für die Seilsysteme. Die Monteure von HABEGGER installieren die Absturzsicherungen. Die Fachspezialisten der PSAgA (persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) bieten den Kunden eine fundierte Ausbildung und ein explizites Training.

Neuer Langdrehautomat

Auch in die hauseigene Fertigung wurde investiert. Mit dem neuen CNC Langdrehautomat SV-38R von Star macht die Firma HABEGGER Maschinenfabrik AG einen großen Schritt bei der Modernisierung und Optimierung ihres Maschinenparks.

 

Mit dieser Maschine kann Stangenmaterial im Durchmesserbereich bis 40 Millimetern simultan bearbeitet werden. Damit erhält HABEGGER nicht nur neue Möglichkeiten in der Produktion der eigenen Bauteile, sondern ist Dank schnellerer Produktionszeiten und hoher Automatisation auch ein interessanter Partner in der Lohnfertigung.

 

Der SV-38R Langdreher macht die Nacht zum Tag. Denn auch in den sogenannten Geisterstunden soll die universelle Dreh- und Fräsmaschine ohne Personal weiterlaufen und produzieren. Dies bedingt für die Maschinenführer eine andere Denkweise, meint Schneider. Auch in dieser Hinsicht hat sich bereits einiges verändert.

Digitalisierung der Produkte

Dass sich nun auch die Instruktion für Seilzüge, PSA oder Anschlagmittel in der eigenen Hosentasche mitführen lässt, ist eine weitere Innovation. Die Sicherheit bei der Handhabung und im Umgang mit den Seilzugmaschinen und -geräten ist HABEGGER ein zentrales Anliegen.

 

Anwender- Videos, Betriebsanleitungen, etc. können jederzeit über NFC Chip oder QR-Code abgerufen und unmittelbar bei einer Anwendungssituation angesehen werden. Diese neue Möglichkeit soll helfen, dass Geräte korrekt bedient werden und leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Arbeitssicherheit.

Neues Paradepferd entwickelt

Mit der neuesten Errungenschaft, dem HIT-TRAC neo, beweist die Firma HABEGGER auch, dass trotz dem Erschließen neuer Geschäftsfelder das Thema Seilzüge weiterhin eine Herzensangelegenheit bleibt.

 

Schließlich haben die Seilzüge den Namen HABEGGER geprägt. Der HIT-TRAC neo ist ein smarter Seilzug, der das zukünftige Paradepferd von HABEGGER werden soll. Die Firma hat seit dem Besitzwechsel und unter der neuen Leitung Schwung aufgenommen. So ist zu erwarten, von weiteren Innovationen aus dem Hause HABEGGER zu hören. ts