DE
DE
EN

Obwohl der Umbau der Textilfabrik noch nicht abgeschlossen ist, zeichnet sich bereits jetzt ein reges Interesse am Schrägaufzug ab.

Inauen-Schätti

sorgt für beste Erreichbarkeit der Uptown Mels

Seit 20 Jahren ist die alte Textilfabrik Stoffel bereits stillgelegt, doch durch das Projekt Uptown Mels soll dem historischen Gebäude neues Leben eingehaucht werden.

 

Vor 120 Jahren kam die Textilfabrik Stoffel in die Schweizer Gemeinde Mels und in dieser Zeit prägte das Unternehmen die Region deutlich. Durch die neuen Arbeitsplätze kam es zu einem wirtschaftlichen Aufschwung und zum Wandel der Region. Doch im Laufe der Jahre verlor die Textilfabrik immer mehr an Bedeutung, bis die Stilllegung des Werkes im Jahr 1995 das Ende der Textilindustrie in Mels bedeutete.

 

Nun über 20 Jahre später will man dem alten Gebäude wieder neues Leben einhauchen und es so wieder zum Mittelpunkt der Region machen. Mit dem Projekt Uptown Mels sollen die alten Fabrikhallen in neue Wohnungen umgebaut werden und so neuen und modernen Wohnraum schaffen.

 

Die Lage auf einem kleinen Hügel sorgt noch dazu für eine ideale Weitsicht auf die umliegende Berglandschaft und um diese auch jedem leicht zugängig zu machen, wurde ein Schrägaufzug der Firma INAUEN-SCHÄTTI als Verbindung installiert.

Mobiles Quartierleben

Der Schräglift von INAUEN-SCHÄTTI ist ein zentraler Bereich des Projektes Uptown Mels. Denn durch die 48,5 Meter lange Anlage wird es den späteren Bewohnern mit geringem Aufwand und ohne Auto möglich sein in das Zentrum zu gelangen.

 

Neben dem Wunsch nach einem modernen und komfortablen Transportsystem wurden auch spezielle Wünsche in Sachen Ausführung und Design geäußert. „Auf Wunsch der Kundschaft wurde in einer späten Phase des Projektes das Kabinendach mit den technischen Möglichkeiten modifiziert, um der Anlageeinen besonderen Charakter wiederzugeben.

 

Jeder Schrägaufzug ist aufgrund der Länge und Steilheit des Geländes eine Art Einzelanfertigung. Somit kann flexibler auf Kundenwünsche eingegangen werden,“ sagt Pascal Voegtlin, Projektleiter bei INAUEN-SCHÄTTI. Das Projekt Uptown Mels soll alle Zielgruppen ansprechen und musste deshalb so konzipiert werden, dass die Bedürfnisse von Jung und Alt befriedigt werden.

 

Um ein pulsierendes Quartierleben für alle zu ermöglichen, ist gerade das Thema Mobilität ein zentraler Aspekt. Der Schrägaufzug der Schweizer Experten bietet genügend Platz für den Transport eines Fahrrades, eines Kinderwagens oder eines Rollstuhls und entspricht so dem Gedankengut der Projektverantwortlichen, vernetzten und individuellen Lebensraum für jede Zielgruppe zu schaffen.

Der abtretende CEO Michael Hanimann (links) und sein Nachfolger Patrick Inauen (rechts). Foto: Inauen-Schätti

Patrick Inauen wird CEO der Inauen-Schätti

Beim international tätigen Seilbahn- und Anlagebauunternehmen INAUEN-SCHÄTTI AG in Schwanden und Stans übernimmt die nächste Generation die Geschäftsleitung: Ab 1. November 2019 trägt Patrick Inauen die operative Hauptverantwortung und löst planmäßig den bisherigen CEO Michael Hanimann ab Der 34-jährige Patrick Inauen ist als Maschineningenieur ETH seit drei Jahren bei der INAUEN-SCHÄTTI AG als Projektleiter und Geschäftsleitungsmitglied tätig und hat vorher reiche Erfahrungen im internationalen Anlagenbau gesammelt.

 

Mit seiner Beteiligung am Familienunternehmen wurde er 2018 in den Verwaltungsrat gewählt und durch den bisherigen CEO Michael Hanimann in die Leitung der international tätigen Firma mit 70 Mitarbeitenden eingeführt.

 

Verwaltungsrat und Patrick Inauen danken Michael Hanimann für seine sechsjährige erfolgreiche Tätigkeit und seine Bereitschaft, in der Seilschaft den Generationenwechsel herbeizuführen. Mit dem Wechsel in der Geschäftsleitung wird die INAUEN-SCHÄTTI AG ihre bisherigen Werte beibehalten und sichert die langfristige Kontinuität der Familienunternehmung.

Aussehen historisch und neu

Die lange Geschichte der Textilfabrik sollte sich auch im Design des Schrägaufzugs widerspiegeln. Drei Farbmuster waren nötig um das gewünschte braun zu erhalten, welches sich in vielen Elementen von Uptown wiederfinden wird. Während in Designfragen einige Kompromisse eingegangen werden konnten, war man beim Thema Sicherheit nicht kompromissbereit.

 

Alle Elemente des Aufzuges mussten den hohen Standards von INAUEN-SCHÄTTI genügen. Eine seitlich angebrachte Stiege erleichtert den Zugang bei Wartungsarbeiten und könnte im Ernstfall auch leicht als Evakuationsmöglichkeit dienen.

 

Die vier Seile, welche den Schrägaufzug bewegen wurden mit Schlaffseilüberwachungssystemen ausgestattet. Kommt es zu einer geringen Abweichung gegenüber der Norm werden Warnsignale an die geschulten Gemeindeverantwortlichen gesendet. So wissen die zukünftigen Bewohner von Uptown, dass sie immer sicher transportiert werden.

Neue Ära

Zwei Jahre sind seit der Auftragsvergabe an INAUEN-SCHÄTTI vergangen und in dieser Zeit wurde das alte Design der Textilfabrik Stoffel mit der modernen Technik des Schweizer Unternehmens verknüpft.

 

So entstand eine schöne Brücke zwischen Funktionalität, Sicherheit und Architektur. Pünktlich zum Eröffnungstermin wurde die Anlage am 22. Juni 2019 feierlich eingeweiht und während die Umbauarbeiten an der alten Fabrik noch in vollem Gange sind ist der Schrägaufzug bereits in Betrieb und erleichtert so den Handwerken ihren täglichen Weg zum Arbeitsplatz. tm

Technische Daten

SCHRÄGAUFZUG MELS