DE
DE
EN

Sie sind die PRO ACADEMY (von links): Chris Perkins, Christoph Hofer, Pascal Chatelain, Hans- Olof Olsson, Florian Profanter. Foto: KÄSSBOHRER

Kässbohrer

Die Pro Academy wächst weiter

Erst vor eineinhalb Jahren wurde sie aus der Taufe gehoben – und schon jetzt ist die PRO ACADEMY von KÄSSBOHRER so erfolgreich, dass das Fahrertraining-Team um vier internationale Experten erweitert wird.

 

Die PRO ACADEMY wächst weltweit weiter und gibt Vollgas. Nach wie vor ist Koordinator, Visionär und Gestalter Florian Profanter „Head of PRO ACADEMY“. Selbstverständlich wird er auch weiterhin als Trainer zur Verfügung stehen. „Die Nachfrage der letzten Jahre hat uns wirklich überwältigt. Gut 50 Skigebiete in zwölf Nationen haben unser Angebot schon angenommen.

 

Ganz besonders freuen mich natürlich die vielen Folgeaufträge – wo ich die Fahrer jetzt zum Teil schon zum fünften Mal durch die Saison begleiten darf. Gemeinsam mit dem Team sind wir für die nächste Saison gut gerüstet, um das hohe Niveau beizubehalten, das wir uns auf die Fahne geschrieben haben“, verspricht Profanter.

Kein Wunder, dass jetzt auch die Kässbohrer All Terrain Vehicles, Inc. in Reno, Nevada, die PRO ACADEMY einführt. Trainer der nordamerikanischen Unit ist Chris Perkins, der sich in seiner bisherigen Karriere einen beeindruckenden Wissensschatz über Skigebiete erworben hat. Er verfügt auch über viel Know-how in den Bereichen Pistenpräparierung, Beschneiung, Skiliftbau, elektronisches Ticketing und GPS-Systeme. Das machte ihn zur ersten Wahl für die PRO ACADEMY.

„Pistenpräparierung war schon immer eine meiner Leidenschaften“, erklärt Perkins. „Durch die PRO ACADEMY können wir Fahrer in der gemeinsamen Arbeit relativ schnell auf den neuesten Stand bringen. Wenn der Fahrer das Training absolviert hat, versteht er die technischen Raffinessen des Pistenfahrzeugs ebenso wie die Anforderungen der konkreten Skipiste und die Sprache des Schnees.“

 

Dem kann Pascal Chatelain nur zustimmen. Er weiß, wovon er spricht – ist er doch schon seit vielen Jahren der Ansprechpartner für sämtliche Schulungen im französischsprachigen Raum. „Unter dem Dach der PRO ACADEMY bündeln wir alle unser Wissen – und das kommt den Kunden überall zugute.“ Ganz neu im Team ist Christoph Hofer, der gemeinsam mit Florian Profanter im deutschsprachigen Raum in Sachen Trainings aktiv sein wird.

 

Seit 1994 in der Branche tätig, spricht sein Lebenslauf Bände: vom Pistenraupen- Fahrer, Mechaniker und Beschneier zum erfahrenen Pistenchef und schließlich zum technischen Leiter mit Gletscherund Beschneiungskompetenz. Von der Planung über den Bau bis hin zur Beschneiung und Präparierung von Pisten hat er alles schon gemacht.

Diverse Weltcup- und Europacup-Pisten sowie Skisprungschanzen und Langlaufloipen lagen in seiner Verantwortung. Deshalb kennt er sich extrem gut aus – und betrachtet die Dinge auch aus Kundensicht. Er weiß ganz genau, worauf es im Skigebiet ankommt und wo es klemmen kann. Hans-Olof Olsson, der skandinavische PRO ACADEMY-Mann, ist ebenfalls ein „alter Hase“: Seit über 20 Jahren ist er im schwedischen Are als Fahrer tätig und speziell für den Bau der Weltcup- Pisten verantwortlich.

 

Doch er wollte es genauer wissen: Bei Einsätzen in den USA und in der Schweiz hat er noch viel mehr über Schneeraupen und die Pistenpräparierung gelernt. In Sotchi traf er dann bei den Olympischen Spielen auf Florian Profanter, wo sie beide für die Präparierung der Olympiapisten verantwortlich waren – Hans-Olof für die Pisten der Damenbewerbe und Florian für die Pisten der Herrenbewerbe.

 

Es ist ganz schön viel Wissen in der PRO ACADEMY vereint – und das wird auch gerne in die ganze Welt weitergegeben. Man muss es nur wissen wollen. Und buchen.