DE
DE
EN

Das Berg.Bahn.Camp 2019 richtete sich an Bergenthusiasten, Touristiker und Unternehmer und gab den Branchenexperten mit dem Zukunftsthema Emotion eine gute Gesprächsbasis.

Berg.Bahn.Camp 2019

Siegeszug der Emotion

Das zweitägige Camp bot wie bereits vergangenes Jahr einige Denkanstöße für die Zukunftsfähigkeit des Berges. Dieses Mal standen die unterschiedlichen Wege der Emotionalisierung auf der Agenda.

 

Veranstaltungsort war die Gaststätte auf der Seegrube der Nordkette in Innsbruck. Hier trafen sich Vertreter aus allen Bereichen der Branche, um gemeinsam einen Blick in die Zukunft zu wagen. „Es geht um Menschen und Zukunftsfähigkeit“ fasste Wolfgang Eder die Veranstaltung in seinen Grußworten zusammen.

 

Er und Christof Netzer haben Mountain Excellence und das BergBahnCamp letztes Jahr gegründet um eine Plattform für den anregenden und kreativen Informationsaustausch zu bieten. Dieses Jahr wurde die Rolle der Emotionen für die nächsten Schritte in die Zukunft näher beleuchtet.

 

Es reicht heute einfach nicht mehr „nur“ ein Produkt zu präsentieren, man muss es auch mit Erlebnissen verbinden. Diese Auffassung teilten die Besucher des BergBahnCamps und diskutierten hoch über Innsbruck über die Frage, was macht uns speziell und wie übertragen wir das auf die Berggäste?

Emotion hat verschiedene Blickwinkel, es gibt die Wutrede, in der man mit aller Kraft versucht jemanden von seinem Standpunkt zu überzeugen, doch was man auf den Bergen wirklich gut kann, ist das Gefühl der Romantik zu erwecken,“ so Eder.

 

Emotion hat verschiedene Blickwinkel, wie etwa die scheinbar gegensätzlichen Seiten von Einheimischen und Touristen und sie kennt unterschiedliche Wege. Diese gegensätzlichen Zugänge zeigten wie viel Zukunft Emotion hat.

Programm

Gewohnt professionel wurden die zwei Tage von Mountain Excellence organisiert und abgehalten. Die Keynote wurde von Zukunftsforscher Tristan Horx gehalten der mit dem Thema Junge Berge - Urlaub zwischen Emotion, Natur & Digitalisierung einen interessanten Eindruck über Entwicklungen und Trends in der Branche präsentierte.

 

Die Teilnehmer sprachen über emotionalisierende Projekte und Inszenierungen am Berg und entwickelten dabei sogar den ein oder anderen Plan für die Zukunft. Auch Investitionsmodelle und der richtige Einsatz von Influencern wurde in diesen Tagen besprochen. Unter mountain-excellence.com/bbc-2019/ gibt es alle Präsentationen aus diesem Jahr online zum durchlesen.

 

Die diesjährige Teilnehmergruppe war von der offenen und interaktiven Gestaltung des Berg- BahnCamps begeistert. Dieser Zuspruck sichert auch die Weiterführung und Weiterentwicklung dieser Veranstaltung. Denn bereits jetzt steht fest, dass das Networking Camp am Berg nächstes Jahr sogar an drei Tagen abgehalten werden wird.