DE
DE
EN

In der HOLLU Forschung & Entwicklung entstehen nachhaltige, gesundheitlich unbedenkliche Rezepturen für die ökologische Produktlinie hollueco.

Best Practice Hollu:

NTA-Freie Reinigungsprodukte

Der Hygiene-Spezialist HOLLU orientiert sich im Arbeitsalltag an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen – zum Schutz von Mensch und Umwelt. Das betrifft auch die Rohstoffe der innovativen HOLLU Reinigungslösungen – und die Umstellung auf NTA-freie Rezepturen.

 

Auf Basis des aktuellesten Wissenstands wurden die Rohstoffe in der HOLLU Forschung & Entwicklung in verschiedene Kategorien eingeteilt – darunter die Blacklist mit Rohstoffen, die HOLLU künftig nicht mehr einsetzen möchte, sowie die Whitelist mit unbedenklichen Stoffen.

 

Auf der Blacklist befindet sich zum Beispiel auch Trinatriumnitrilotriacetat – kurz NTA.

 

Dieser häufig in Reinigungsmitteln verwendete Stoff wird als gesundheitlich bedenklich eingestuft.

 

„Im Sinne unserer Nachhaltigkeitsstrategie wollen wir Sicherheit in der Anwendung unserer Produkte bieten und die Gesundheit der Anwender schützen.

Das Erfolgsgeheimnis von HOLLU liegt in der Spezialisierung: Insgesamt 15 Fachberater sind allein auf die Industriereinigung spezialisiert und kennen sich auch mit den täglichen Herausforderungen der Seilbahnindustrie bestens aus. Fotos: HOLLU

 

Aus diesem Grund haben wir bereits 2012 unsere ökologische Produktlinie hollueco auf den Markt gebracht, die wir laufend weiterentwickeln“, erläutert HOLLU Geschäftsführer Simon Meinschad.

 

Spezialisiert auf die Seilbahnindustrie

 

Aktuell wird mit Hochdruck daran gearbeitet, NTA aus den HOLLU Produkten zu verbannen.

 

Davon profitieren alle 19.000 HOLLU Kunden, denn neben nachhaltigen Hygienelösungen für Hotellerie und Gastronomie entwickelt der Tiroler Hygienespezialist auch innovative Reinigungssysteme für Industrie, Gewerbe und Logistikunternehmen.

 

„Für die Sicherheit ist nicht nur das Produkt selbst ausschlaggebend, sondern auch seine Anwendung. Daher führen wir Anwenderschulungen durch“, so Andreas Marksteiner, Abteilungsleiter der HOLLU-Anwendungstechnik.

Nachhaltigkeit ist bei HOLLU strategisch verankert. So folgt das Unternehmen in der täglichen Arbeit den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, den SDGs.

Experten für die Seilbahnbranche

Insgesamt 15 HOLLU Fachberater sind auf die Reinigungs- und Hygienelösungen für Seilbahnen und deren Fuhrpark spezialisiert. „Wir kennen uns mit den täglichen Herausforderungen der Branche bestens aus.

 

Um schnellstmöglich alle Blacklist-Rohstoffe zu ersetzen, kooperieren wir mit Forschungseinrichtungen und treiben das Thema auch gemeinsam mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt AUVA voran“, so Meinschad.

 

Bereits zweimal wurde HOLLU als Best-Practice-Beispiel in den Ausgaben Juni und Oktober 2019 des AUVA Magazins portraitiert. ts

Zeichen der Zukunft: Benjamin Göllner, Abteilungsleiter Forschung und Entwicklung bei HOLLU, nimmt die Umweltzeichen-Urkunden für die hollueco Produktgruppe von Bundesministerin Maria Patek entgegen.

HOLLU bleibt auf Kurs: hollueco erneut umweltzertifiziert!

Freude bei HOLLU: Die hollueco Produkte für die Oberflächen- und Bodenreinigung wurden erneut mit dem Österreichischen Umweltzeichen und dem EU-Ecolabel ausgezeichnet. Damit sind die hohe Reinigungsleistung und beste Umweltverträglichkeit der ökologischen Reinigungsprodukte belegt.

 

Mit der ökologischen Produktlinie hollueco bietet HOLLU nachhaltige Reinigung im gesamten Objekt – für jede Anwendung und jede Reinigungsanforderung. Das Wichtigste: Die Rezepturen werden in der hauseigenen Forschung und Entwicklung laufend verbessert, um in Sachen Nachhaltigkeit und Reinigungsleistung stets auf dem neuesten Stand zu sein.

 

„Wir freuen uns sehr über die weitere Umweltzertifizierung im Sinne unserer lebendigen Unternehmensstrategie, die auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der vereinten Nationen basiert,“ betonte HOLLU Geschäftsführer Simon Meinschad. Die Überreichung der Urkunde fand durch Bundesministern Maria Patek statt.