DE
DE
EN

Das neue smart plastics Linearsystem misst den Verschleiß der eingesetzten Lager und gibt rechtzeitig Alarm. Die Wartung wird planbar. Mit der cleveren Austauschlagertechnologie lässt sich das Lager sekundenschnell direkt auf der Schiene wechseln.

IGUS

Wartungsbedarf vorausschauend erkannt

Intelligente IGUS Sensoren messen den Verschleiß von Gleitlagern und Lineargleitfolien und erhöhen so die Ausfallsicherheit.

 

Als Hersteller und Lieferant von Komponenten aus Hochleistungskunststoffen, wie zum Beispiel Energieketten, Leitungen und Gleitlagerprodukten, durchläuft IGUS einen digitalen Entwicklungsprozess und richtet seine Produkte mehr und mehr auf den Einsatz in smarten Fabriken und in innovativen Maschinen aus.

 

Mit dem Ziel, die Wartung und Instandhaltung seiner motion plastics effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. Dank neu entwickelter Produkte rücken Wartung und Instandhaltung nicht nur stärker in den Fokus der industriellen Fertigung, sondern profitieren ebenso von der Digitalisierung und ihren Vorteilen wie alle anderen Bereiche in der Produktion.

 

Für die igus motion plastics wurden deshalb unterschiedliche Sensoren und Überwachungssysteme entwickelt, die die Kunststofflösungen zu intelligenten Produkten machen.

 

 

Das Ergebnis: IGUS Komponenten gehen unter harten Umgebungsbedingungen nicht einfach in den Status „defekt“, sie kündigen vielmehr diesen Defekt erst einmal als Wartungsbedürfnis an. Mit dieser Neuentwicklung etabliert IGUS die sogenannte prädiktive, die vorausschauende Wartung – eine intelligente Produktion trifft auf ebenso intelligente Instandhaltung.

Verschleiß rechtzeitig erkannt durch integrierte Intelligenz

Wenn die Seilbahn ausfällt, die Verpackungsanlage stehen bleibt oder das Windrad sich aufgrund eines Lagerausfalles nicht mehr dreht, so ist der Ärger bei Maschinen- und Anlagenbetreiber vorprogrammiert. Daher hat IGUS jetzt seine smart plastics um das weltweit erste intelligente Gleitlager erweitert.

 

Dieses erkennt den Verschleiß in extrem belasteten Anwendungen bereits vorab und gibt dem Anwender rechtzeitig ein Signal, wenn das Lager von einem Ausfall bedroht ist. So sind Wartungen planbar und überraschen zum Beispiel nicht während der Erntesaison Betreiber von Landmaschinen.

 

„Vor allem für schwer zugängliche Lagerstellen und Anwendungen, bei denen keine regelmäßigen Wartungsintervalle geplant sind, haben wir smart iglidur entwickelt“, erklärt Stefan Loockmann-Rittich, Leiter des Geschäftsbereiches iglidur Gleitlagertechnik bei der IGUS GmbH. Ähnlich kann es Betreibern von Anlagen gehen, die Portale und Linearsysteme rund um die Uhr im Einsatz haben.

 

Von der Verpackungsmaschine über die glasverarbeitende Industrie bis hin zu Seilbahnen. Linearführungen müssen extremen Belastungen standhalten. Um frühzeitig einen Verschleiß der gleitenden schmiermittelfreien Lager aus Hochleistungskunststoffen zu erkennen und die Wartung vorrausschauend zu planen, hat IGUS jetzt neben seinem intelligenten Gleitlager auch ein neues smartes System für seine drylin Linearsysteme entwickelt.

 

Die neue smart plastics Technologie, die bei der neuen Gleitlagertechnik zum Einsatz kommt, misst den Verschleiß der schmutz- und staubunempfindlichen Gleitelemente und gibt dem Anwender rechtzeitig ein Signal, wenn die Verschleißgrenze erreicht wird.

Das smarte iglidur Gleitlager besitzt einen integrierten Sensor. Er misst den Verschleiß und alarmiert rechtzeitig, wenn ein Austausch ansteht. So wird die Wartung vorausschauend. Fotos: IGUS GmbH

Smarte Lösungen individuell ausgelegt

Der Grundkörper des neuen smart iglidur Gleitlagers besteht aus zwei Komponenten: Dem innenliegenden kundenindividuellen schmiermittelfreien iglidur Werkstoff sowie einer äußeren harten polymeren Schale, die das Lager schützt.

 

„Der Kunde kann frei den Werkstoff auswählen, der optimal für seine Anwendung geeignet ist. Ihm steht dabei die komplette iglidur Werkstoffpalette zur Verfügung“, so Loockmann-Rittich.

 

Um den Verschleiß zu messen, kommt zwischen die zwei Komponenten ein intelligenter Sensor zum Einsatz. Ähnlich funktioniert die Technik für die Linearführungssysteme, auch hier integriert IGUS einen Sensor in das Lager, der - wie beim intelligenten Gleitlager - die gemessenen Daten an das icom sendet.

 

Das Kommunikationsmodul sammelt die Daten aller smart plastics Sensoren, bereitet diese auf und leitet sie weiter. Der Anwender kann mit dem Endgerät seiner Wahl die Überwachung übernehmen und so die Wartung, Reparatur und Austausch planen.

Schneller Wechsel direkt auf der Schiene

Steht ein Lagerwechsel an, so ist dieser bei den IGUS Linearführungen ganz einfach, denn hier greift IGUS auf seine clevere Austauschlagertechnologie zurück. Die Linearachse oder das Mehrachsportal mit Zahnriemenantrieb muss nun nicht mehr aufwendig auseinander gebaut werden, denn der Austausch findet direkt auf der Schiene statt.

 

Ähnlich einem Boxenstopp in der Formel 1 ist das Lineargleitlager mit nur wenigen Handgriffen und dank kostenlosem Werkzeug blitzschnell gewechselt und reduziert so Stillstandzeiten auf ein Minimum. Die Anlage kann innerhalb von wenigen Minuten wieder in Betrieb genommen werden.