DE
DE
EN

Fotos: KAHLBACHER

Kahlbacher

Neue Schneefrässchleuder fräst sich durchs Skigebiet Kitzbühel

KAHLBACHER hat auf der diesjährigen Interalpin in Innsbruck seine neue Schneefrässchleuder für die Piste vorgestellt und setzt damit einen Benchmark in der Branche. Die KFS 750/4600 SF ist die Antwort auf wandelnde Ansprüche der Skigebiete für SnowFarming und Pistenpräparation.

 

Skigebiete stehen jedes Jahr wieder vor der Herausforderung, die perfekten Pistenbedingungen zu schaffen. Sie müssen sich auf die verschiedensten Witterungsverhältnisse und Temperaturen vorbereiten – komme was wolle.

 

Dafür werden tonnenweise Schnee bewegt und ganze Schneeberge verschoben, um das Skivergnügen zu sichern. Die Anforderungen an die neue Schneefrässchleuder für den Anbau an Pistenfahrzeuge waren also klar: größer, breiter und maximale Leistung.

Starkes Gespann mit PRINOTH Leitwolf

Das daraus resultierende Modell nennt sich KFS 750/4600 SF und hat die Hard- Facts schon im Namen. KFS steht für eine zweistufige KAHLBACHERFrässchleuder, die mit einem Frässpiralendurchmesser von 750 Millimetern und einer Arbeitsbreite von 4.600 Millimetern speziell für den SnowFarming-Einsatz (SF) designt und entwickelt wurde.

 

Eine Besonderheit ist dabei vor allem die mittig gelagerten und durchgehenden Frässpiralen, die einen ungehinderten Schneefluss zu den beiden Wurfrädern ermöglichen. Auch die Wurfräder wurden komplett neu gestaltet und sind auf maximale Räumkapazität ausgelegt.

 

Denn die sorgen schlussendlich dafür, dass der Schnee über die beiden Kamine ausgeworfen wird. Damit auch genügend Antriebsleistung vom Pistenfahrzeug für die hydraulisch angetriebene Schneefrässchleuder zur Verfügung steht, wurde die KFS 750/4600 SF auf den Leitwolf von PRINOTH abgestimmt.

 

Neben den 530 PS an Motorleistung bietet der Leitwolf auch genügend Hydraulikleistung für die neue Schneefrässchleuder. Zusammen bieten der Leitwolf und die KFS 750/4600 SF zurzeit das stärkste Gespann auf der Piste.

KitzSki als Vorzeige-Referenz

So lag es fast schon auf der Hand, dass gerade im Skigebiet Kitzbühel, in der Heimat der Firma KAHLBACHER Machinery GmbH, die allererste Einheit läuft. Getreu dem Motto der Kitzbüheler Bergbahnen AG „Die ersten am Berg“ fräst sich nun die Schneefrässchleuder durch das Skigebiet.

 

Denn um weiterhin Maßstäbe zu setzen und dem Kitzflair gerecht zu werden, ist nur das Beste gut genug. Das mehrfach ausgezeichnete Skigebiet ist ein Eldorado für Skifahrer und Snowboarder und garantiert Skivergnügen von Oktober bis Mai. So ist Snow- Farming in der Gamsstadt schon lange ein Begriff, denn hier wird schon seit einigen Jahren der Schnee über den Sommer hinweg in Schneedepots gelagert und zum Saisonstart ausgebracht.

 

Genau für diesen Zweck wird nun die KFS 750/4600 SF eingesetzt und erleichtert vor allem die Ausbringung und Verteilung der eingelagerten Schneemassen im Kitzbüheler Skigebiet.

 

Aber auch über die Saison wird das KAHLBACHERPRINOTH- Gespann dafür sorgen, dass der Schnee auch da liegt, wo er benötigt wird. Vielleicht muss sich die Schneefrässchleuder für die Vorbereitungen zum Hahnenkamm-Rennen dann auch über die legendäre Streif kämpfen. ts