DE
DE
EN

Der Ski&Board Salon/Ski Build Expo 2019 fand vom 3.-5. Okober in Moskau statt.

Ski Build Expo 2019: Eine neue Strategie für schwankenden Markt

Die Auslegung von einer B2C zu einer B2B Messe soll der Ski Build Expo neuen Auftrieb geben.

Der russische Wintersportmarkt hat in den letzten Jahren viele Höhen und Tiefen hinter sich und so auch die Ski Build Expo.

 

Nachdem, durch die Olympischen Spiele in Sotschi ausgelösten Wintersportboom folgte kurz darauf die Wirtschaftskrise, von welcher sich die Branche bisher nur langsam erholt.

 

Von den 140 Millionen Russen fahren laut einer Studie von International Report on Snow & Mountain Tourism 2019 lediglich drei Prozent Ski.

 

Das spiegelt sich auch auf der Messe wider. Doch einige Adaptierungen sollen nun die Ski Build Expo in Moskau fit für die Zukunft machen.

Dieses Jahr wurde verstärkt auf die Verbesserung der Geschäftsbeziehungen geachtet. Zusätzlich für die neue B2B Richtung der Messe wurden auch mehr Bereiche für Vorträge eingerichtet. Fotos: SI/Mair

Von B2C zu B2B

Während es beim – durch Sotschi ausgelösten Wintersporthype – einer Plattform bedurfte um den Kunden und Besuchern alle nötigen Informationen zum Wintertourismus an die Hand zu geben, ist dies fünf Jahre nach dem Großevent nicht mehr nötig.

 

Nun heißt es die Geschäftspartner zu treffen und zukünftige Investitionen zu besprechen. Diese Bewegung des Marktes von B2C (Geschäft zu Kunden) zu B2B (Geschäft zu Geschäft) hat man auch auf der Leitmesse in Moskau bemerkt.

 

Die Messe wurde offener gestaltet und es wurde vermehrt auf Vorträge gesetzt. Aus den zwei Vortragsflächen aus dem Vorjahr wurden nun acht, auf denen vor allem russische Experten ihre Einschätzung zur Zukunft des Marktes preisgaben.

 

Unverändert blieb die gemeinsame Ausrichtung mit dem Moskau Ski&Board Salon. Dieses Jahr befanden sich in diesem Bereich hauptsächlich Aussteller im Bereich Fitness. Die Veranstalter sahen in dieser Tatsache vor allem eine deutliche Bewegung vom Winter- zum Sommertourismus in Russland.

Nikolay Tengerekov, Marketing Manager, durfte bereits zum zweiten Mal eine Auszeichnung für sein Skigebiet Manzherok mit nach Hause nehmen.

00 Vortragende sorgten für vielfältiges Wissen rund ums Thema Bergsport. Auch Hermann Thaler wurde eingeladen einen Vortrag zu halten.

Business Gespräche am Axess Stand.

Dolmetscherin Maria Danilova mit AXESS Business Developer Robert Gruber.

Auch die Organisatoren der SKI UNION EXPO 360° kamen zum Informationsaustausch zu unserem SI Stand.

Das Team von BARTHOLET Seilbahnen teilte sich einen Stand mit den Betreibern ihrer Urbanen Seilbahn in Moskau.

Die Smart Ropeway Technologie von DOPPELMAYR sorgte auch dieses Jahr für reges Treiben am Messestand.