DE
DE
EN

Sowohl am Boden als auch auf den Stützen muss jeder genau wissen, was wann zu tun ist. Denn nur so können Hubschraubermontagen, Kurvenanlagen und Revisionen erfolgreich umgesetzt werden. Fotos: SI/Mair

Walt Seilbahnen GmbH

Für jede Situation die richtige Lösung

Bei Planung, Montage, Revision von Seilbahnanlagen und FlyingFox-Zipline Systemen setzt man gerne auf das Know-how der Experten.

 

Revisions- und Montagearbeiten werden vom Fieberbrunner Unternehmen WALTL Seilbahnen genauso erfolgreich umgesetzt, wie der Bau von modernen FlyingFox-Zipline Systemen. Denn das gesammelte Wissen aus über 20 Jahren in der Seilbahnbranche erlaubt ein rundum Angebot aus professioneller Hand. Das Portfolio umfasst dabei nicht nur die vor Ort Arbeiten, sondern auch Planungstätigkeiten und Statikberechnungen.

 

Dank der großen Erfahrung und dem langjährigen Einsatz weiß Geschäftsführer Stefan Waltl auf was es in der Branche ankommt und gibt dieses Wissen auch an seine Mannschaft weiter. Der Qualitätsgedanke steht so bei jedem Projekt immer an erster Stelle. Durch dieses Herangehen stellt auch der Trend in der Branche, hin zu mehr Sonderlösungen, keine Herausforderung für das motivierte Team dar. Denn hier ist schon lange jedes Projekt einzigartig.

Genaue Planung

Damit am Tag X alles reibungslos abläuft, darf bereits bei der Planung nichts schief gehen. Bei Hubschraubermontagen etwa muss auf das Gewicht der Bauteile geachtet werden, denn eine Gewichtsumverteilung kostet Zeit und gerade die ist meist Mangelware. Stefan Waltl und sein Team haben beim Umbau eines Sesselliftes in der Steiermark deshalb viel Zeit in die Vorbereitung gesteckt.

 

Schwierige Stützen wurden in der Vorbesprechung genau diskutiert und auch der Ablauf der Flugrotationen war bis ins letzte Detail geplant. In schwerzugängigem Gelände wie im Hochgebirge kann auch der Einsatz von Materialseilbahnen nötig werden. Die temporären Anlagen müssen geplant, berechnet und errichtet werden, um anschließend die Baustelle optimal beliefern zu können.

 

Durch die jahrelange Erfahrung in diesen Bereichen werden selbst anspruchsvolle Kurvenseilbahnen vom Tiroler Unternehmen unkompliziert und einfach verwirklicht.

Sowohl am Boden als auch auf den Stützen muss jeder genau wissen, was wann zu tun ist. Denn nur so können Hubschraubermontagen, Kurvenanlagen und Revisionen erfolgreich umgesetzt werden. Fotos: SI/Mair

Teamwork auf und unter der Stütze

Gerade bei Neu- und Umbauten von Altanlagen (es wurden bereits Anlagen aus dem Jahr 1957 vom erfahrenen Team modernisiert) ist die Erfahrung und das Know-how von Experten entscheidend.

 

Neue Elemente müssen mit funktionierenden Altbestandelementen kombiniert werden, um so ein kostengünstiges aber hochwertiges Ergebnis zu erhalten. Ohne individuelle Lösungen kommt man hier sonst nicht weit. Der Erfolg des Unternehmens zeigt sich bereits im Motto deutlich „Wir beginnen auch da, wo andere nicht mehr können.“ tm