DE
DE
EN

Interessiert lauschten die Besucher den Erklärungen der Fachleute. Aber auch getestet wurde ausgiebig. Fotos: BORER LIFT

Borer Lift

Gesamtplanung in Gyron

Mit jedem Saisonwechsel gibt es Neuigkeiten aus Gryon, wo BORER LIFT die Gesamtplanung für ganzjährigen Freizeitspaß übernommen hat.

 

Wer in diesem Spätsommer oberhalb von Gryon im Distrikt Aigle in der französischen Schweiz wanderte, staunte nicht schlecht.. Große Bagger waren aufgefahren. Das Aushubmaterial sorgsam und nach Plan abgelegt, nahm das Tun langsam Formen an. Während auf der einen Seite ein Teich entsteht, sorgt das Aushubmaterial auf der anderen Seite für eine Geländegestaltung.

 

Eric Chabloz, verantwortlich für die Freizeitanlage, freut sich über die Fortschritte. Denn hier heroben in Gryon Frience, wo schon vor Jahren eine Ferienhaussiedlung entstanden ist, will man den Gästen einen Mehrwert bieten. „Wir haben einen Gesamtplan für die Nutzung des Bereiches rund um den bestehenden alten BORER LIFT erstellt.

Die Arbeit in der BORER-Werkstätte in Büsserach ist getan. Nun warten die Teile für die Rotonde- Karussels darauf, zum Einsatzort gebracht zu werden.

Hier soll der Spagat gelingen, dass - ohne in die Natur zu stark einzugreifen - quasi kein Stein auf dem anderen bleibt. Denn die Gäste werden immer anspruchsvoller“, sagt Axel Halder, Geschäftsführer von BORER LIFT. Dort, wo früher zwei Tennisplätze oft vergeblich auf Spieler warteten, entsteht nun ein See. Ein Teil wird zum Schwimmteich geformt, der andere zum Flachwasser für Spielspaß.

 

Angelegt im Zwei-Kammern- System kann die größere Kammer auch als Wasserreservoir für die Beschneiung verwendet werden. Der See soll sich sanft in die Natur eingliedern und so wird das Flachwasser als biologischer Teich angelegt, beide Teile verfügen über natürliche Regulationszonen. Auf den angrenzenden Hügel führte der alte BORER LIFT.

 

An seiner Stelle entsteht ein 162 Meter langes Förderband mit Holzgalerie. Die Piste daneben entbehrt nicht einer gewissen Steilheit und ist nur für Skifahrer geeignet, die ihre Schwünge gut beherrschen. Deshalb wird mit dem Aushub aufgeschüttet, damit eine sanfte Piste für Kinder und Anfänger entsteht und die sich auch ideal für Snowtubing eignet.

So gut schaut es aus, wenn BORER LIFT das beliebte Förderband mit einer schönen Holzgalerie versieht. Auch in Gryon freut man sich schon darauf. Fotos: BORER LIFT

Gratis für die Gäste

In Gryon geht man einen eigenen Weg. Und der ist für die Gäste perfekt. Denn hier heroben ist die Nutzung von Spielgeräten und Förderband völlig kostenlos. „Das ist Erholungsraum am Berg ohne Gebühr, wie es die Freizeitanlage Place Barboleuse im Dorf unten ist. Das wird von den Menschen natürlich gerne angenommen“, erklärt Axel Halder.

 

Mit seinem Team ist der BORER-Geschäftsführer ständig unterwegs. Denn so mancher ungenutzte Raum bedarf einer fachmännischen Planung und wird damit schnell zum Treffpunkt von Menschen mit Freude an der Bewegung. „Wir haben die Ideen, die wir ganz auf den Kunden abstimmen. Seine Vorstellungen werden von uns begleitet und umgesetzt, fehlt es an Visionen – wir haben sie!“

 

Menschen von guten Dingen zu überzeugen, macht auch dem Team von BORER Spaß. Und so machten sie sich auf den Weg, um die Schweizer über neue Angebote zu informieren, die im Sommer Gäste anziehen: Traceboarding & Xraycer. Anfang September hatten Interessenten die Möglichkeit, in Hochstuckli/Sattel diese Fun- Geräte ausgiebig zu testen. ah