DE
DE
EN

AEP-Neukunde Silvretta Seilbahn AG, ischgl. Bild: AEP

AEP

Seit knapp 20 Jahren ist AEP Planung- und Beratung GmbH am Markt

Man blickt auf eine beeindruckende Entwicklung zurück und in eine viel versprechende Zukunft.

 

Was 1999 mit dem Entschluss zur Selbstständigkeit von 5 Spezialisten für Energieversorgung begann, hat sich höchst positiv entwickelt. Heute ist das unternehmen AEP PLANuNG uND BERATuNG GmbH in 5 Leistungsbereichen mit mehr als 60 Mitarbeitern tätig. Trotz der mittlerweile erreichten Größe schätzen die Kunden und auch die Mitarbeiter die schlanken Strukturen und effizienten Wege. Die klare Gliederung in 5 Leistungsbereiche hat sich mehr als bewährt und führte zu spezialisierten Kompetenzbereichen innerhalb des unternehmens. Der große Vorteil ist, dass das Know-how verschiedener Bereiche auch projektübergreifend zum Einsatz kommt.

Firmeninterne Vernetzung

So fließt beispielsweise das Spezialwissen aus dem Bereich Kulturtechnik + Wasserwirtschaft in den Bereich Alpintechnik + Schneeanlagen über. Natürlich profitiert man auch vom regen Austausch zwischen den 3 weiteren Bereichen Energieversorgung + umwelttechnik, Verkehrswege + Freizeitanlagen oder Baumanagement + Hochbau. Die spezielle Profilierung von AEP PLANuNG uND BERATuNG GMBH hat sich längst in der Seilbahnbranche herumgesprochen. So konnten in letzter Zeit wieder einige bedeutende Kunden dazugewonnen werden. Zu diesen gehören beispielsweise Snow-Space Salzburg mit Alpendorf, Flachau und Wagrain, Skijuwel – Alpbacher Bergbahnen GesmbH & Co KG, Hinterglemmer Bergbahnen Gesellschaft m.b.H. oder Silvretta Seilbahn AG ischgl, welche im Bereich infrastruktur betreut werden.

Bereichsleiterin Kulturtechnik und Wasserwirtschaft Di Anita Lendl im Gespräch mit Di (FH) Mario Seebacher, Bereichsleiter Alpintechnik und Schneeanlagen und Geschäftsführer Robert Wendlinger. Foto: AEP

Kunden schätzen die kurzen Wege und das lösungsorientierte Vorgehen der AEP-Teams. im Speziellen ist auch die gute Vernetzung mit den Behörden und Projektpartnern ein Grund für den Erfolg der AEP PLANuNG uND BERATuNG GMBH. Mario Seebacher ist Leiter des Bereiches Alpintechnik + Schneeanlagen bei AEP und hat sich aufgrund seiner Kompetenz und Effizienz in der Branche einen Namen gemacht. „Wir haben uns über Jahre einen guten Kontakt zu den Behörden aufgebaut.

 

Dieser ist getragen von gegenseitigem Respekt und Professionalität. Aber auch die bereichsübergreifende interne Zusammenarbeit – beispielsweise in der kommunalen infrastruktur – schätzen unsere Kunden aus der Seilbahnbranche sehr. Hier haben wir mit Anita Lendl eine herausragende und sehr engagierte Expertin“, so Mario Seebacher. Diese übergreifenden Leistungen werden immer mehr in Anspruch genommen, beispielsweise in der Planung und Errichtung der infrastruktur, bei Zufahrtsstraßen, Parkplätzen, Wasserver- und -entsorgung oder im Baumanagement bei der Errichtung von Werkstätten, Lager und Garagen.

Ein gutes Betreibsklima ist uns wichtig

„Durch unser Wachstum und die stetig steigende Kundennachfrage ist das Thema der Mitarbeitergewinnung eine besondere Herausforderung! Wir haben natürlich entsprechende Ansprüche an unsere Mitarbeiter und suchen engagierte Fachleute. Zudem ist für uns ein familiärer Teamgeist wichtig. Das heißt, wir sind stolz darauf, ein sehr gutes Betriebsklima und langjährige Mitarbeiter zu haben“, so Robert Wendlinger. Dabei verweist Robert Wendlinger auf die Vorteile das Standortes Schwaz, der vom Oberland, von innsbruck und vom unterland sehr gut mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Die einzigartige Lebensund Freizeitqualität Tirols lockt immer mehr Menschen auch aus den Nachbarländern an.

Zentrale Lage

Die Mitarbeiter schätzen, dass Projektstandorte von Schwaz aus sehr zentral angesteuert werden können. Es ist fast der selbe Weg, ob man nach Bayern, Salzburg oder Richtung Schweiz fährt. Die rasche Anreise zum Arbeitsplatz sowie die zu den Projektstandorten sind für viele Mitarbeiter ganz wesentliche Kriterien zur Auswahl ihres Arbeitsplatzes. „Besonders attraktiv sind wir für Menschen, die sich weiterentwickeln möchten. Hier punkten wir dadurch, dass wir gut diversifiziert sind. Das heißt, wir bieten Mitarbeitern ein breites Betätigungsfeld und viel Abwechslung. Zudem halten wir unsere Mitarbeiter mit laufenden Ausbildungen am neuesten Stand der Technik, aber auch in den Bereichen Bundesvergabegesetz oder Baumanagement am Laufenden.

 

Das ist natürlich auch für unsere eigene Weiterentwicklung sehr wichtig“, so Robert Wendlinger. Ganz wesentlich für unsere Mitarbeiter ist es, spannende Projekte umsetzen zu können, und hier haben wir nicht nur im Bereich Alpintechnik + Schneeanlagen Tolles zu bieten. Viele kommunale Kunden, aber auch z. B. die Hall AG, iKB AG und Vorarlberger illwerke, TiGAS, EWR, St. Galler Stadtwerke oder Baumanagement-Projekte wie ÖBB-infrastruktur AG mit dem WM-Bahnhof Seefeld begeistern unser gesamtes Team.