DE
DE
EN

Am Gornergrat sorgt das VISCope-System dafür, dass man nicht nur mehr als 20 Viertausender sieht, sondern sie auch zweifelsfrei unterscheiden kann.

Idee Concept & Exhibition Engineering

Inszenierung in allen Lagen erzielen!

Die Bergstation der Zugspitze fasziniert nicht nur durch ein tolles Panorama, sondern bietet zudem die höchste 3D Show Europas – dank IDEE & CONCEPT EXHIBITION ENGINEERING.

 

Mit VIScope hat man bei Idee Concept & Exhibition die Lösung entwickelt, um Besuchern einfach die Möglichkeit zu bieten die Umgebung besser kennen zu lernen. Das speziell konzipierte Fernrohr sorgt für einen Weitblick mit Mehrwert.

 

Im Sichtfeld des Fernrohres können alle möglichen Informationen eingeblendet werden. Von den Namen der aufragenden Berggipfel bis hin zu landschaftlichen Informationen.

 

Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Möglich macht dies eine hochwertige, von IDEE CONCEPT entwickelte Optik wodurch das Gerät ohne zusätzliche Beleuchtung funktioniert.

Das Gehäuse ist sehr widerstandsfähig und kann in jeder beliebigen Farbe und auf Wunsch auch mit Logo geliefert werden. Fotos: Idee Concept

Fragen zu Gipfelhöhe und Ortsnamen können so einfach und unkompliziert durch einen Blick durch das Fernrohr, von den Besuchern selbst beantwortet werden. Als besonderer Bonus können die Informationen einfach und kostengünstig geändert und auf neuesten Stand gebracht werden.

 

Da VISCope keine externe Stromquelle benötigt, eignen sich die robusten Allrounder sowohl für den Einsatz im Hochgebirge wie auch im urbanen Bereich. In Crans-Montana hat man gleich 12 Aussichtsplattformen mit VIScopes bestückt und informiert die Gäste nicht nur über die umliegenden Gebirge, sondern auch punktgenau über die, in der Ferne liegenden Großstädte wie Seoul, Paris oder London.

 

Das VIScope Erlebnisfernrohr wurde so designt, dass es einfach selbst montiert werden kann und auch die Wartung kommt ohne komplizierte Technik und langwierige Prozesse aus. Auf Wunsch wird der Aufbau natürlich gerne von den Experten des VISCope Teams übernommen.

Das „Bahnorama anno 1926“ in Tirol zeigt, dass Geschichte auch Spaß machen kann.

Gleich beim Erreichen der Tiroler Zugspitzbahn in Ehrwald, fällt ein Gebäude mit gläserner Fassade ins Auge. Hier an der Talstation befindet sich seit dem Frühjahr 2018 das „Bahnorama anno 1926“. Der neue Besuchermagnet wurde vom kreativen Team von Idee Concept geplant und gestaltet und bildet seither eine Brücke zwischen früher und heute.

 

Das moderne Gebäude fügt sich schön in die Umgebung ein und sorgt trotzdem für Aufmerksamkeit. Beim Betreten des neuen Museums schlägt dann nicht nur das Herz von Technikfans höher. Das Gebäude beheimatet neben zahlreichen anderen Ausstellungsgegenständen auch den Original-Seilbahnantrieb sowie einen Führerstand mit alten authentischen Bedienelementen.

Erleben mit allen Sinnen

Modern und dynamisch wie das Gebäude ist auch der Aufbau des Museums im Inneren, denn hier kann man Technik direkt erleben. Bei unterschiedlich konzipierten Stationen wird die Geschichte der Zugspitze wortwörtlich greifbar gemacht Bei einem Rundgang bietet sich den Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot zwischen historischen Objekten und Multimediadarstellungen. tm