DE
DE
EN

Foto: Andermatt-Sedrun Sport AG

Andermatt-Sedrun Sport AG:

Silvio Schmid tritt als CEO zurück

Seit 25 Jahren hat Silvio Schmid die Entwicklung bei den Sedrun Bergbahnen AG und bei der Andermatt-Sedrun Sport AG sowie der Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun in leitenden Funktionen wesentlich mitgeprägt und beeinflusst. Mit der kurz bevorstehenden Vollendung der Skigebietsverbindung sieht Schmid einen wichtigen Teil seiner Mission als erfüllt; er will in Zukunft andere Aufgaben in der Unternehmung übernehmen. Die Suche nach einem Nachfolger für die operative Führung ist angelaufen.

 

Am 1. November 1994 ist Silvio Schmid in die damalige Sedrun Bergbahnen AG eingetreten und hat hier ab 1. Juli 2006 die Geschäftsführung übernommen. Zusammen mit dem Verwaltungsrat hat er die Sedrun Bergbahnen AG aus einer sehr schwierigen Phase zu einer erfolgreichen Unternehmung geführt. Unter seiner Führung ist auch das Kooperationsprojekt Gotthard-Oberalp Arena mit den Bergbahnen Andermatt entstanden. Nach der Fusion der beiden Bergbahnen Sedrun und Andermatt wurde ihm die operative Führung der neuen Bergbahn-Unternehmung anvertraut.

Als Mann der ersten Stunde war Schmid auch wesentlich an der Planung, Gestaltung und Umsetzung des Projekts Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun beteiligt. Als Mitglied der von Peter Furger geführten Projektleitung war er als CEO für die Schnittstelle zwischen Projekt und Betrieb verantwortlich. Mit der kurz bevorstehenden Vollendung der Skigebietsverbindung sieht er seine primäre Aufgabe als operativer Leiter der Andermatt-Sedrun Sport AG als erfüllt.


Aus diesen Überlegungen hat er sich entschieden, die operative Führung des Unternehmens abzugeben und andere strategische Aufgaben und Projekte innerhalb der Andermatt-Sedrun Sport AG zu übernehmen. So wird er unter anderem auch die verbleibenden Umsetzungsarbeiten des Projektes Skigebietsverbindung von Furger übernehmen, der nach Inbetriebnahme der beidseitigen Skiverbindung auf Ende Jahr von seiner Aufgabe als Gesamtprojektleiter zurücktreten wird. Zudem wurde Silvio Schmid kürzlich in den Vorstand von Sedrun Disentis Tourismus gewählt, wo er künftig die Interessen der Andermatt-Sedrun Sport AG und der Bergbahnen Disentis AG vertreten wird.