DE
DE
EN

Fotocollage aus Bildern von traumbild.at (links) und Snow Space Salzburg

Stühlerücken in Kärnten und Salzburg

Arthur Moser wechselt von Hauser-Kaibling zu Wagrain, Ernst Brandstätter verabschiedet sich in den Ruhestand.

Nach mehr als 19 Jahren im Unternehmen und zehn Jahren als Geschäftsführer verlässt Arthur Moser mit Jahresende die Hauser Kaibling Bergbahnen.

 

„Es ist Zeit für mich, neue Herausforderungen in der Seilbahnbranche anzunehmen und mit 1. Jänner 2019 eine Position anzutreten, die für mich eine einmalige Chance darstellt.“

 

Mosers Vertrag wäre bis 30. Juni 2019 gelaufen und wird im Einvernehmen mit den Gesellschaftern – dem Land Steiermark, den Planai Hochwurzen Bahnen und der Marktgemeinde Haus – mit Jahresende vorzeitig aufgelöst.

 

Die Position des Geschäftsführers wird nun rasch neu ausgeschrieben.

Moser wechselt zu den Bergbahnen AG Wagrain. Dort wird er mit Jahresanfang die Agenden Marketing & Öffentlichkeitsarbeit im Vorstand übernehmen und gemeinsam mit Wolfgang Hettegger (Vorsitz und Technik) und Christina König (Finanzen & Kfm. Administration) das Management von Snow Space Salzburg bilden.

 

Moser tritt damit die Nachfolge von Ernst Brandstätter an. Der führender Manager in Snow Space Salzburg verabschiedet sich Ende Januar in den Ruhestand. Brandstätter war über drei Jahrzehnte als Alleingeschäftsführer maßgebend für den Aufstieg der Bergbahnen Flachau GmbH verantwortlich.