DE
DE
EN

Foto: CMI

Interalpin

Erstmals mit Inspiration days

Die Weltleitmesse für alpine Technologie INTERALPIN bietet erstmals INSPIRATION DAYS an – ein hochkarätiges Rahmenprogramm zu den Themen Innovation, Marketing & Digitalisierung.

 

Als wichtigster Treffpunkt der globalen Seilbahnbranche erwartet die Messe INTErALPIN vom 8. bis 10. Mai 2019 über 26.000 Fachbesucher aus mehr als 85 Nationen auf dem Innsbrucker Messegelände.

 

Bei der kommenden Ausgabe wird es erstmals die INTERALPIN INSPIRATION DAYS geben.

 

„Dieses neue Format stellt eine sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen Inhalten der INTErALPIN dar und wird sowohl neue Anbieter als auch neue Besucherzielgruppen erreichen“, erklärt Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der Congress Messe Innsbruck (CMI).

Vom „silicon Valley Mindset“bis zum „Happy-Meal-Marketing“

Die Besucher der INTErALPIN haben damit erstmals die Gelegenheit, fachlich hochkarätige Keynote-Vorträge sowie im Anschluss passende Firmenpräsentationen zu den Themenbereichen Innovation, Marketing und Digitalisierung zu erleben.

 

Eröffnet werden die INTERALPIN INSPIRATION DAYS am Donnerstag, den 9. Mai, mit dem Thema: „Das Silicon Valley Mindset“. Technologieforscher und Autor Mario Herger lebt seit fast 20 Jahren im Silicon Valley und beschreibt, was von den Innovationsweltmeistern gelernt und mit den Stärken der eigenen Branche verbunden werden kann.

 

Die zweite Keynote hält Professor Hubert siller vom Tourismus- Lehrstuhl des Management Centers Innsbruck (MCI). Die Zukunft des Wintersports mit Chancen und Herausforderungen am Berg stehen dabei im Fokus.

 

Und warum professionelles Kinderund Familienmarketing bei Seilbahnen Verantwortung, besonderes Know-how und einen differenzierten Umgang mit der Zielgruppe braucht, erklärt die langjährige „Happy-Meal-“ und Familienmarketing- Chefin von McDonald’s Ursula Weixlbaumer-Nortz.

 

Fortgesetzt werden die INTERALPIN INSPIRATIONS DAYS am Freitag, den 10. Mai, mit der Keynote von Jürg schmid, dem ehemaligen, langjährigen Direktor von Schweiz Tourismus.

 

Die weltweite Positionierung und Vermarktung der Schweiz als Ferien-, reise- und Kongressland stand im Zentrum seiner Aufgaben. Schmid wird deshalb unter dem Titel „ruft der Berg noch?

 

Strategische Gedanken zur Zukunft des alpinen Tourismus“ auf die Fakten, Trends und die Zukunftsentwicklung des alpinen Tourismus eingehen.

Wertvoller Zusatznutzen für besucher und unternehmen

„Zwischen den einzelnen Sessions bleibt für die Teilnehmer genügend Zeit, um die gesamte Messe zu nutzen“, schildert INTErALPIN-Projektleiter Stefan Kleinlercher. Messebesucher könnten somit gezielt einzelne, für sie interessante Vorträge aus dem Programm auswählen.

 

„Dadurch ergibt sich während der INTErALPIN ein wertvoller Zusatznutzen für Besucher und Unternehmen in Form von Wissensvermittlung und gleichzeitig entsteht für die beteiligten Firmen die Gelegenheit zu einer aufmerksamkeitsstarken Präsenz“, betont der Projektleiter.

 

Für Besucher ist die Teilnahme an den INTERALPIN INSPIRATION DAYS im Messeeintritt inbegriffen. Voranmeldungen sind auf Grund der limitierten Platzanzahl ratsam. www.interalpin.eu/inspiration-days