DE
DE
EN

Die Erneuerung der Kohlmaisbahn stand schon lange auf der Agenda der Bergbahnen. Bei der Eröffnung freute man sich deshalb noch mehr über die hochmoderne Anlage im Zentrum von Saalbach. Fotos: SI/Mair

Saalbach

Meilenstein im Skicircus

Mit der neuen Kohlmaisbahn hat das lange Warten endlich ein Ende.

 

Bei der Eröffnung der hochmodernen zehn Personen Einseilumlaufbahn am 21. Dezember 2018 präsentierte man in Saalbach stolz die neue Kohlmaisbahn. Die Freude über die neue Anlage der Firma DOPPELMAYR war nicht nur bei der Geschäftsführung und den Ehrengästen, sondern auch bei den Wintersportlern groß.

 

Für Saalbach ist gerade diese Anlage etwas ganz Besonderes, denn 1947 wurde mit der Erbauung des ersten Schleppliftes der Startschuss für das „Home of lässig“ gegeben.

Mit dem Neubau der Talstation entstanden auch 100 Tiefgaragenplätze und einige Mitarbeiterwohnungen.

Planen & Bau

Nach einem umfassenden Variantenstudium wurde 2017 grünes Licht für die Umsetzung des Bauprojektes gegeben. Für die anspruchsvolle Aufgabe, wurde das Ingenieurbüro MELZER & HOPFNER aus Bregenz, langjähriger Planungspartner der Bergbahnen Saalbach, engagiert.

 

Nicht nur die schwierigen Baugrundverhältnisse im Tal, sondern auch das enorme Raumprogramm in der Talstation waren Herausforderungen, die es bei der Abwicklung des Bauvorhabens zu berücksichtigen galt. Auch die Situation in der Bergstation zwang zum Umdenken.

 

Nachdem die Station der alten Gruppenumlaufbahn in einer Betonkaverne platziert war, entschlossen sich die Verantwortlichen zu einer Rosskur. Die Bergkuppe samt Betonkaverne wurde landschaftsschonend abgetragen und so entstand ein großzügiges Aussichtsplateau mit Blick in die prächtige Bergwelt.

Die schnelle und komfortable 10er-Einseilumlaufbahn, deren Mittelstation bereits im Sommer 2017 errichtet wurde, sorgt mit einer Kapazitätssteigerung von 2.000 Personen in der Stunde für Effizienz.

Ein Stück Geschichte neu aufgelegt

Fast dreißig Jahre war die alte Gruppenbahn am Kohlmais in Betrieb und während es sich anfangs um eine hochmoderne Anlage handelte, wurde aufgrund der großen Beliebtheit bei den Wintersportlern die Förderkapazität über die Jahre zu gering.

 

Mit den 95 OMEGA V Kabinen der Firma CWA und der hochmodernen Anlage aus dem Hause DOPPELMAYR konnte hier eine Steigerung von 2.000 Personen in der Stunde erreicht werden. Durch die gemütliche 10er-Kabinenbahn erfolgt die Bergfahrt nicht nur schneller, sondern auch noch komfortabler.

 

Zur Freude der Wintersportler hat mit der neuen 10er-Kabinenbahn in zwei Teilstrecken der Stop-and-Go-Betrieb der Gruppenbahn nun endlich ein Ende. Zusätzlich kann der Gipfel des Saalbacher Hausberges nun ohne Umsteigen erreicht werden.

 

Das technische Konzept der 10er-Kabinenbahn sieht eine Führung in zwei Sektionen vor, wobei die neue D-Line Technologie von DOPPELMAYR zur Anwendung kam. Die E-Technik wurde von der Firma Frey AG AUSTRIA geliefert.

 

Die Antriebe der beiden Teilstrecken sind in der Zwischenstation angeordnet, womit auch ein getrennter Betrieb der beiden Sektionen möglich ist. Die Fahrzeuge beider Sektionen werden in der Talstation in einem großzügigen Kellerbahnhof garagiert.

Betriebsleiter-Stv. der Kohlmaisbahn, Thomas Neumayer, zeigt das Notstromaggregat durch welches die Bahn im Ernstfall mit 1,5 m/s weiter betrieben werden kann.

Eröffnung

Betriebsdirektor der Saalbacher Bergbahnen, Walter steiner, verkündete bei der feierlichen Eröffnung am 21. Dezember: „Mit dem Neubau der Talstation entstanden auch 100 Tiefgaragenplätze und eigene Mitarbeiterwohnungen.

 

Die Gäste gelangen jetzt von der Skiliftstraße direkt in eine Erschließungshalle und mit Aufzügen geht es bequem hinauf zum Kassenbereich und zum Einstieg.“

 

Bei dieser Investitionssumme von etwa 30 Millionen Euro handelt es sich um die größte Einzelinvestion in der Geschichte der Saalbacher Berbgahnen.

 

Damit hat die Kohlmaisbahn erneut für einen Meilenstein im Skicircus gesorgt. tm

Die MIttelstation der neuen Anlage. Foto: MELZER & HOPFNER

Die Eröffnung

Bei der Eröffnung der Anlage am 21. Dezember 2018 kamen zahlreiche Gäste aus Politik und den benachbarten Skigebieten zusammen, um das Ereignis gemeinsam zu feiern.

 

Nach dem Segen konnten sich alle Gäste vom hohen Fahrkomfort der neuen DOPPELMAYr - Anlage sowie der Gemütlichkeit der neuesten CWA Kabinengeneration überzeugen.

Technische Daten

Kohlmaisbahn