DE
DE
EN

Die NSAA wurde dieses Jahr in Florida veranstaltet und lockte so begeisterte Besucher in den sonnigen Bundesstaat Fotos: SI/Mair

NSAA

Treffpunkt für Wintersportbetreiber im sonnigen Florida

An vier Tagen wurden Komitee-Meetings, Vorträge und Messeevents auf Marco Island veranstaltet.

 

Der nationale Verband der Eigentümer und Betreiber von Skigebieten traf sich traditionell zu Beginn des Mais. Dieses Jahr fand die National Ski Areas Association oder kurz NSAA in Marco Island Florida statt. Bei warmen Temperaturen diskutierte man in den Konferenzsälen über Themen wie Umweltschutz und Sicherheit im Wintersport. Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 legt der Verband sein Hauptaugenmerk auf die Bedürfnisse der landesweiten Skigebietsbetreiber und versucht den Wachstum der Brache anzuregen und zu fördern.

 

Damit ist die NSAA für viele Anlaufstelle für Fragen rund um die Branche und ist mitunter ein Grund für das große Interesse an der jährlichen Konferenz. An vier Tagen können neue Ideen besprochen und neue sowie alte Kontakte gepflegt werden. Zahlreiche Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen wie Kinder und Schnee, oder die Frage wie bringe ich mein Skigebiet technisch auf den neuesten Stand, lockten Vertreter von Skiregionen, genau so wie Lieferanten nach Marco Island.

Stefan Kleinlercher (Projektleiter Interalpin) lädt Kelly Pawlak (NSAA Präsidentin) zur Interalpin 2019 in Innsbruck ein.

Jerry Blann erhällt den Lifetime Achievement Award von der NSAA Präsidentin.

Neuer CEO

Kelly Pawlak wurde bei der Eröffnungsrede nochmals offiziell als neue Präsidentin der NSAA vorgestellt. Seit über 30 Jahren ist sie Teil der Skiindustrie und durch ihr großes Engagement und ihrer Liebe zum Sport selbst wird Kelly einen positiven Effekt auf die Branche haben, so die generelle Meinung vor Ort. Als Aufgabe für die nächsten Jahre sieht sie klar einen Fokus auf die Zielgruppen. Derzeit entfällt auf die Baby Boomer Generation, als jene im Alter über 50, der größte Teil der Skifahrer, jedoch sind die Millenials, also jene unter 40 die derzeit größte Personengruppe. Daher sollen diese durch gezielte Kampagnen auf die Piste gebracht. werden.

Das HKD Team (v.l.) Lindsay Jarrett, Charles Santry, Scott Gunell, Sophie Allen, Gordon Santry Ian Jarrett und Mark Horton gut gelaunt auf der NSAA.

Anregende Kundengespräche bei ECOSIGN.

Beim PISTENBULLY Stand konnte man gemütlich im Fahrersessel Platz nehmen.

Viele Interessenten finden sich auch vor dem HEAD Ausstellungsbereich.

Spezialist für Schrauben und Bolzen, BOLT DEPOT.