DE
DE
EN

Handschlag bei der Übergabe des 1.000 Schneerzeugers (von links): Jan Terzariol (Area Manager Italien), Andreas Dorfmann (CEO DEMACLENKO), Andrea Varallo (Direktor Ski Carosello Corvara), Carlo Canins (Vize-Präsident Grandi Funivie Alta Badia), Raimund Irsarra (Betriebsleiter Funivie del Boé) und Anton Seeber (Präsident Unternehmensgruppe LEITNER). Foto: DEMACLENKO

Demaclenko in den Dolomiten

Den 1.000 Schneeerzeuger überreicht

Feste soll man bekanntlich feiern, wie sie fallen. Und so feierte der Beschneiungsspezialist DEMACLENKO heuer erneut die offizielle Übergabe des 1.000 Schneeerzeugers des laufenden Produktionsjahres. Dieses Mal bestritt das Südtiroler Unternehmen ein echtes Heimspiel, da es die Maschine an das Skicarosello Corvara lieferte.

 

Der Skiverbund ist Teil des Dolomiti Superskis und vereint als solches fünf verschiedene Gesellschaften unter einem Dach. Die speziell gebrandete Maschine, welche für die Funivie del Boé bestimmt ist, wird auf der legendären Weltcuppiste Gran Risa zum Einsatz kommen und dort für den perfekten Untergrund während des FIS Alpine Super G- Rennens im Dezember sorgen.

 

Die Weltcuppiste ist der ganze Stolz des italienischen Skizirkus und besticht durch ihre Kulisse inmitten der Dolomiten. Die speziell angefertigte Maschine übergaben Andreas Dorfmann, CEO von DEMACLENKO und Anton Seeber, Präsident der Unternehmensgruppe LEITNER an Andrea Varallo, Direktor des Skicarosello Corvara.

Schneeerzeuger auf Schrägaufzug

Mit den Funvie del Boé verbindet die Firma DEMACLENKO bereits eine langjährige Partnerschaft und so konnte auch heuer ein weiteres Bauprojekt abgeschlossen werden. DEMACLENKO lieferte für den Feldleitungsbau der 800 Meter langen Piste mehrere Kilometer Kabel bzw. Druckrohrleitungen und installierte entlang der Piste Costoratta, welche auf der Hinterseite des Boé verläuft, zahlreiche GFKSchächte des Typs Z160.

 

Für den optimalen Schnee auf dem neuen Pistenabschnitt sorgen diverse Schneeerzeuger auf Schrägaufzügen, welche zusammen mit den anderen Komponenten in das neueste Update der Steuerungssoftware Snowvisual 4.0 eingebunden wurden. Weitere neue Propellermaschinen, welche DEMACLENKO an das Skicarosello Corvara liefert, werden auf die Skigebiete Seggiovie Sompunt und Grandi Funivie Alta Badia aufgeteilt.

Gute Auftragslage dank Heimmarkt

Nachdem der 1.000 Schneeerzeuger im vergangenen Jahr an die Spieljochbahn der Schultz-Gruppe im Zillertal geliefert wurde, kommt das heurige Exemplar auf italienischem Gebiet zum Einsatz und wird als solches die Zusammenarbeit zwischen DEMACLENKO und den Skigebieten in Alta Badia weiter verstärken. Denn die vielversprechende Auftragslage 2017 von DEMACLENKO ist vor allem auf den Ausbau zahlreicher Partnerschaften in und rund um Südtirol zurück zu führen.

 

Das Unternehmen konnte in Sexten, St. Vigil, am Ritten, in Olang, auf der Plose sowie am Jaufenpass, in Ratschings und Schnalstal zahlreiche neue Schneeerzeuger liefern und bestehende Beschneiungsanlagen durch neues Linienmaterial bzw. neue Pumpstationen erweitern. ts