DE
DE
EN

Kaprun:

Neue Dimension des alpinen Bergtourismus beginnt

„Zusammenbringen, was zusammen gehört“ - unter diesem Slogan geht die geplante seilbahntechnische Verbindung vom Dorf Kaprun, über den Maiskogel bis zum Gletscher in den nächsten zwei Jahren über die Bühne.

 

Die Projektumsetzung soll bis Dezember 2019 erfolgen: Im Frühjahr 2018 ist der Spatenstich für die neue Verbindungsachse geplant. Als erster Schritt soll eine 10er-Einseilumlaufbahn mit einer Mittelstation auf den Maiskogel (LEITNER ropeways) im Dezember 2018 eröffnet werden, ein Jahr danach eine 3-Seilumlaufbahn (DOPPELMAYR) vom Maiskogel (1.570 m) auf den Langwiedboden am Kitzsteinhorn (1.975 m).

 

Ab Dezember 2019 soll es dann möglich sein, mit einer Perlenkette an Seilbahnen, über 2.260 Höhenmeter die Kitzsteinhorn Gipfelstation auf 3.029 Metern direkt vom Kapruner Ortszentrum (769 m) aus zu erreichen. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf 81,5 Millionen Euro. Der Ortskern soll mit der Talstation bzw. dem Kapruncenter (ein Skidepot, das Platz für ca. 2.000 Ski bietet) vom Autoverkehr entlastet werden und mehr Fußgänger ins Zentrum bringen. Dadurch erhofft man sich vor allem eine Belebung der Wirtschaft. bm